Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Asyl, Terrorismus

Trotz Coronakrise schieben deutsche Sicherheitsbehörden weiter Islamisten und Gefährder ab.

07.08.2020 - 10:48:31

24 Islamisten und Gefährder trotz Corona-Beschränkungen abgeschoben

Nach Angaben aus dem Bundesinnenministerium wurden in diesem Jahr bisher 24 Islamisten außer Landes gebracht, schreibt die "Bild". Darunter 12 Personen, die als "Gefährder" eingestuft sind.

Im Vergleichszeitraum von Januar bis Juli 2019 waren es mit 30 Abgeschobenen nur geringfügig mehr. Unter denen, die Deutschland verlassen mussten, war der sogenannte "Kofferbomber", der am 7. Juli in Begleitung von Bundespolizisten von Nordrhein-Westfalen aus per Privatjet nach Beirut ausgeflogen wurde. Mit an Bord waren zwei weitere "sicherheitsrelevante Personen". Gegen die war wegen des Verdachts des Verstoßes nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt worden. NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) zu "Bild": "Wir werden nicht lockerlassen. Wir werden weiter mit allen rechtlichen Möglichkeiten und konsequenter Härte gegen potenzielle Terroristen vorgehen." Wegen Corona ist die Anzahl der Abschiebungen insgesamt in diesem Jahr deutlich zurückgegangen. Von Jahresanfang bis Ende Juni sind laut Innenministerium 5.667 Rückführungen erfolgt. Im gesamten Jahr 2019 waren es 25.031.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Innenminister rechnet für 2020 mit weniger als 100.000 Flüchtlingen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) geht davon aus, dass die Zahl der Flüchtlinge im laufenden Jahr 100.000 nicht übersteigen wird. (Politik, 20.09.2020 - 00:04) weiterlesen...

Flüchtlings-Aufnahme: Seehofer kritisiert Österreich Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat Kritik an Österreichs Regierung in der europäischen Flüchtlingsfrage geübt. (Politik, 18.09.2020 - 12:02) weiterlesen...

Berlin will sich für weitere Aufnahme von Asylsuchenden einsetzen Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat angekündigt, weiter Druck zu machen, damit Deutschland mehr Geflüchtete aufnimmt. (Politik, 17.09.2020 - 10:39) weiterlesen...

Seeheimer Kreis will Flüchtlings-Verteilmechanismus in EU Siemtje Möller, Sprecherin des Seeheimer Kreises der SPD-Bundestagsfraktion, hat die zusätzliche Aufnahme von 1.553 Flüchtlingen aus Griechenland begrüßt. (Politik, 16.09.2020 - 10:32) weiterlesen...

CDU-Innenexperte: 2015 darf sich nicht wiederholen Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Innenexperte Armin Schuster hat vor dem Hintergrund der Koalitionseinigung darauf, rund 400 Familien mit rund 1.500 Menschen von der griechischen Insel Lesbos nach Deutschland zu holen, vor einer Wiederholung des Jahres 2015 gewarnt. (Politik, 16.09.2020 - 05:02) weiterlesen...

Grüne wollen europäisches Asylsystem revolutionieren Die Grünen fordern, dass sich die Bundesregierung nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria in der EU für ein fundamental anderes Asylsystem einsetzt. (Politik, 15.09.2020 - 19:39) weiterlesen...