Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Trauriger Meilenstein überschritten: Erstmals sterben in den USA mehr als 4300 Menschen an Corona binnen eines Tages.

13.01.2021 - 08:44:07

Neuer Höchststand - Erstmals mehr als 4300 Corona-Tote an einem Tag in den USA. Die Pandemie wütet in den Vereinigten Staaten stärker als je zuvor.

Baltimore - In den USA hat die Zahl der an einem Tag erfassten Toten mit einer bestätigten Corona-Infektion einen neuen Höchststand erreicht. Am Dienstag meldeten die Behörden 4327 Tote, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität (JHU) in Baltimore vom Mittwochmorgen (MEZ) hervorging.

Der bisherige Höchstwert war mit 4194 Toten am 7. Januar registriert worden. Die Zahl der Neuinfektionen war am selben Tag mit 215.805 vergleichsweise niedrig. Der bisherige Tagesrekord wurde am 2. Januar mit 302.506 neuen Fällen verzeichnet.

In dem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern haben sich bislang rund 22,8 Millionen Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, mehr als 380.000 Menschen starben an den Folgen. In absoluten Zahlen gemessen sind das mehr als in jedem anderen Land der Welt.

Die Johns-Hopkins-Webseite wird regelmäßig aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen werden die Zahlen - unter anderem die der Neuinfektionen binnen 24 Stunden, aber auch die der Toten - nachträglich aktualisiert.

© dpa-infocom, dpa:210113-99-04954/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aufbau von Impfzentren - Biden will mehr Tempo machen bei Corona-Impfungen. Die Impfung der Bevölkerung kommt nur schleppend voran. Biden präsentiert nun Pläne, wie er das ändern will. Der künftige US-Präsident Biden tritt sein Amt zu einer Zeit an, in der die Corona-Pandemie in den USA wilder tobt denn je. (Politik, 16.01.2021 - 03:10) weiterlesen...

Universität Johns Hopkins - US-Forscher: Weltweit mehr als zwei Millionen Corona-Tote. Dahinter stehen unzählige trauernde Familien und Schicksalsschläge. Der UN-Generalsekretär spricht von einem «herzzerreißenden Meilenstein». Er fordert eine bessere Koordinierung im Kampf gegen die Pandemie. Es ist eine unvorstellbare Zahl: Zwei Millionen Tote. (Politik, 15.01.2021 - 19:06) weiterlesen...

Sorge in Europa - Lieferverzögerungen bei Pfizer für Corona-Impfstoff. In der EU löst die Mitteilung Besorgnis aus. Pfizer kann in den nächsten drei bis vier Wochen die bereits zugesagte Menge an Corona-Impfstoff nicht liefern. (Politik, 15.01.2021 - 19:00) weiterlesen...

Ungewöhnliche Lösungen - Umarmungen trotz Corona - Eine Plastikplane hilft. Um mehr Kontakte zu ermöglichen, setzen Krankenhäuser nun auf kreative Lösungen, wie beispielsweise ein Krankenhaus südlich von Rom. Corona-Patienten leiden nicht nur unter dem teils schweren Verlauf der Krankheit, sondern auch unter der Isolation. (Wissenschaft, 15.01.2021 - 18:34) weiterlesen...

Kurzfristige Mitteilung - Pfizer: Einschränkungen bei Lieferungen bis Februar Kommt es zu Engpässen bei der Lieferung der Corona-Impfstoffe? Der Pharmakonzern Pfizer will sein Werk im belgischen Puurs aufrüsten - und kündigt mögliche Auswirkungen auf die Lieferungen bis Februar an. (Politik, 15.01.2021 - 18:26) weiterlesen...

Corona-Mythen - Welche Unwahrheiten über den Impfstoff florieren. Ein Blick auf seriöse Daten und Fakten aber gibt Entwarnung. Wer im Netz surft, schnappt krude Thesen über die Corona-Impfungen auf: etwa dass sie unfruchtbar machen oder ins Erbgut eingreifen. (Politik, 15.01.2021 - 15:34) weiterlesen...