Wahlen, Parlament

Tote bei Zusammenstoß im Wahlkampf in der Türkei

15.06.2018 - 03:12:05

Tote bei Zusammenstoß im Wahlkampf in der Türkei. Istanbul - Während des Wahlkampfs in der Türkei sind bei einem gewaltsamen Zusammenstoß im Südosten des Landes mehrere Menschen getötet worden. Die Nachrichtenagentur Anadolu meldete, Vertreter der Regierungspartei AKP seien in der Provinz Sanliurfa angegriffen worden. Vier Menschen seien ums Leben gekommen, acht weitere verletzt worden. Ministerpräsident Binali Yildirim machte die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK für den Vorfall verantwortlich. In der Türkei werden am 24. Juni der Präsident und ein neues Parlament gewählt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bundestagsabgeordneter Hunko - Türkei verweigert deutschem Wahlbeobachter die Einreise. Anschließend geriet er in die Kritik der Regierung. Nun wollte er für die OSZE erneut als Wahlbeobachter anreisen - und muss kurz vor dem Start des Fliegers aussteigen. Der Linken-Abgeordnete Hunko war schon beim Referendum in der Türkei Wahlbeobachter. (Politik, 21.06.2018 - 20:12) weiterlesen...

Türkei lässt Bundestagsabgeordnetem Hunko zur Wahl nicht einreisen. Hunko sagte der Deutschen Presse-Agentur, der türkische Botschafter bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Wien habe der OSZE mitgeteilt, dass ihm die Einreise in die Türkei nicht gestattet werde. Das Auswärtige Amt und die deutsche Botschaft in Ankara seien davon nicht informiert gewesen. Istanbul - Die türkische Regierung verweigert dem OSZE-Wahlbeobachter und Linken-Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko nach dessen Informationen die Einreise ins Land. (Politik, 21.06.2018 - 14:36) weiterlesen...

Bundestags-Abgeordneter Hunko - Türkei verweigert deutschem Wahlbeobachter die Einreise Istanbul - Die türkische Regierung verweigert dem OSZE-Wahlbeobachter und Linken-Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko nach dessen Informationen die Einreise ins Land. (Politik, 21.06.2018 - 14:14) weiterlesen...

Türkei verweigert Abgeordnetem Hunko Einreise zur Wahlbeobachtung. Hunko sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Türkei habe der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Wien mitgeteilt, dass ihm die Einreise nicht gestattet werde. Istanbul - Die türkische Regierung verweigert dem OSZE-Wahlbeobachter und Linken-Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko nach dessen Informationen die Einreise ins Land. (Politik, 21.06.2018 - 14:10) weiterlesen...

Parlamentswahl - Rekordbeteiligung bei Türkei-Wahl in Deutschland Die Türkei-Wahl in Deutschland ist zu Ende, fast jeder zweite Wahlberechtigte stimmte ab - niemals waren es mehr. (Politik, 20.06.2018 - 16:12) weiterlesen...

Letzter Tag der Stimmabgabe - Beteiligung an Türkei-Wahl in Deutschland steigt deutlich Istanbul - Die Beteiligung an der türkischen Präsidenten- und Parlamentswahl in Deutschland ist kurz vor dem Ende der Abstimmung dort noch einmal deutlich gestiegen. (Politik, 19.06.2018 - 14:02) weiterlesen...