Japan, USA

Tokio - Der Kurseinbruch an der Wall Street hat auch an der asiatischen Leitbörse in Tokio für deutliche Verluste gesorgt.

06.02.2018 - 07:46:05

Auch Nikkei stürzt nach Wall-Street-Einbruch ab. Der Nikkei-Index stürzte um mehr als 1000 Punkte ab und verzeichnete damit den höchsten Tagesverlust seit 2016. Der Index ging mit einem Minus von 1071,84 Zählern oder 4,73 Prozent beim Stand von 21 610,24 Punkten aus dem Handel. Zwischenzeitlich hatte der Nikkei 7,1 Prozent verloren. Vorausgegangen war der mit knapp 1600 Zählern der größte Tagesverlust des Dow Jones an der New Yorker Wall Street. Als Grund für die starken Einbußen gelten Sorgen um mögliche Zinserhöhungen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Verluste - Nikkei stockt bei 23 000 Punkten. An der Börse in Hongkong wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Asiens wichtigste Börsen sind am Dienstag mit Verlusten in die neue Woche gestartet. (Boerse, 22.05.2018 - 08:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Gewinne - Entspannung zwischen USA und China. Beide Seiten seien übereingekommen, dass China künftig erheblich mehr amerikanische Güter und Dienstleistungen erwerben wolle, hatte es am Samstag in einer gemeinsamen Erklärung geheißen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Eine Annäherung im Handelskonflikt zwischen den USA und China hat am Montag bei den wichtigsten Börsen Asiens für Aufschläge gesorgt. (Boerse, 21.05.2018 - 15:01) weiterlesen...

Aktien Asien: Gewinne - Japanischer Nikkei 225 steigt die achte Woche in Folge. In Japan stützte zudem der schwächere Yen, denn das kommt exportorientierten Unternehmen zugute, da sie ihre Waren dann besser im Ausland absetzen können. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Hoffnungen auf eine Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China haben am Freitag den wichtigsten Börsen Asiens Aufwärtsimpulse gegeben. (Boerse, 18.05.2018 - 08:52) weiterlesen...

Aktien Asien: Japans Anleger optimistisch - Verluste in China und Hongkong. Während Anleger in Japan nach den starken Industriedaten aus den USA am Vortag sowie dem weiterhin schwachen Yen optimistisch gestimmt waren, gaben die wichtigsten Aktienmärkte im chinesischen Raum nach. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 17.05.2018 - 08:53) weiterlesen...

Aktien Asien: Steigende Anleihe-Renditen und politische Risiken belasten. Damit folgten sie den US-Börsen, die bereits am Vorabend schwächer aus dem Handel gegangen waren. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Geopolitische Risiken und steigende Renditen am US-Markt für Staatsanleihen haben am Mittwoch die wichtigsten Börsen Asiens belastet. (Boerse, 16.05.2018 - 08:45) weiterlesen...