EU, Brexit

Timmermans für Brexit-Aufschub in zwei Etappen

16.03.2019 - 03:34:06

Timmermans für Brexit-Aufschub in zwei Etappen. Brüssel - EU-Kommissionsvize Frans Timmermans hat eine Verschiebung des Brexits in zwei Etappen ins Gespräch gebracht. «Wenn die Briten eine Verlängerung brauchen, müssen wir auch wissen wozu», sagte Timmermans den Zeitungen der Funke Mediengruppe. So lange das nicht klar sei, könne der Brexit nur um ein paar Wochen aufgeschoben werden - allein, um einen chaotischen Austritt am 29. März zu verhindern. Und er fügte hinzu: «Mich würde glücklich machen, wenn es keinen Brexit gäbe.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DIHK zum Brexit-Kompromiss. «Die Verschiebung des Austrittsdatums um erst mal zwei Wochen verschafft der Wirtschaft einen Moment zum Durchpusten, mehr aber nicht», sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer. Die EU und die britische Premierministerin Theresa May hatten sich in der Nacht auf eine Verschiebung des britischen EU-Austritts geeinigt. Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag rät den Unternehmen hierzulande, sich weiter auf einen harten, ungeregelten EU-Austritt Großbritanniens einzustellen. (Politik, 22.03.2019 - 08:54) weiterlesen...

Gipfel in Brüssel - Chaos-Brexit erstmal abgewendet. Der EU-Austritt Großbritanniens am 29. März ist schon jetzt Geschichte, die Probleme sind aber längst nicht gelöst. Nach gut achtstündiger Brexit-Debatte am ersten Gipfel-Tag widmen sich die EU-Spitzen am Freitag jedoch anderen Themen. Gipfel in Brüssel - Chaos-Brexit erstmal abgewendet (Politik, 22.03.2019 - 07:00) weiterlesen...

Chaos-Brexit erstmal abgewendet. Brüssel - Der Brexit ist verschoben und ein chaotischer EU-Austritt Großbritanniens zunächst abgewendet. Die EU und die britische Premierministerin Theresa May einigten sich in der Nacht auf eine Verschiebung des EU-Austritts. Der Kompromiss sieht einen Aufschub des Brexits bis mindestens zum 12. April vor. Sollte das britische Unterhaus dem bereits ausgehandeltem Brexit-Abkommen nächste Woche zustimmen, soll der Austritt am 22. Mai geregelt über die Bühne gehen. Gelingt das nicht, kann Großbritannien bis zum 12. April neue Vorschläge machen. Kanzlerin Angela Merkel begrüßte die Einigung. Chaos-Brexit erstmal abgewendet (Politik, 22.03.2019 - 06:06) weiterlesen...

Kein Chaos-Brexit nächste Woche - EU billigt Aufschub. Brüssel - Ein chaotischer Brexit Ende nächster Woche ist vom Tisch. Die Europäische Union und die britische Premierministerin Theresa May einigten sich in der Nacht zum Freitag auf eine Verschiebung des EU-Austritts bis mindestens 12. April. Stimmt das britische Unterhaus dem Brexit-Abkommen nächste Woche zu, soll der Austritt nach den Worten von May am 22. Mai geregelt über die Bühne gehen. Gelingt das nicht, kann Großbritannien bis zum 12. April neue Vorschläge machen. Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßte die Einigung. Kein Chaos-Brexit nächste Woche - EU billigt Aufschub (Politik, 22.03.2019 - 02:16) weiterlesen...

May will nach Aufschub Zustimmung zum Brexit-Abkommen. Brüssel - Nach dem Brexit-Aufschub will sich die britische Premierministerin Theresa May mit voller Kraft für eine Zustimmung des Parlaments in London zum Austrittsabkommen in der kommenden Woche einsetzen. «Es ist nun an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen», sagte May nach dem EU-Gipfel am Norgen in Brüssel. Wenn das Unterhaus zustimme, könne Großbritannien die EU am 22. Mai geregelt verlassen. Andernfalls müsse bis zum 12. April ein neuer Plan vorgelegt werden. May will nach Aufschub Zustimmung zum Brexit-Abkommen (Politik, 22.03.2019 - 00:48) weiterlesen...

Diplomaten: EU für Brexit-Aufschub bis zum 22. Mai. Brüssel - Die Europäische Union bietet Großbritannien eine Verschiebung des Brexits bis 22. Mai, wenn das britische Unterhaus nächste Woche dem EU-Austrittsvertrag zustimmt. Sollte das nicht gelingen, gilt die Verlängerung nur bis 12. April. In dem Fall soll Großbritannien vor dem 12. April sagen, wie es weitergehen soll. Dies geht aus dem Beschluss der 27 bleibenden EU-Länder vom Donnerstagabend hervor. EU-Ratschef Donald Tusk kündigte auf Twitter ein sofortiges Gespräch mit der britischen Premierministerin Theresa May an. May wollte eigentlich einen Aufschub bis zum 30. Juni. Diplomaten: EU für Brexit-Aufschub bis zum 22. Mai (Politik, 21.03.2019 - 23:52) weiterlesen...