Biotechnologie, Pharma

Tel Aviv - Wegen des geplanten umfangreichen Stellenabbaus bei der Ratiopharm-Mutter Teva hat der israelische Gewerkschafts-Dachverband Histadrut für morgen zu einem Generalstreik aufgerufen.

16.12.2017 - 22:08:06

Stellenabbau bei Ratiopharm-Mutter: Generalstreik in Israel. Davon sollen die Flughäfen und Häfen, Banken und Behörden in ganz Israel bis zum Mittag betroffen sein. Alle Niederlassungen von Teva im Land sollen den ganzen Tag über bestreikt werden. Der kriselnde Pharmakonzern will binnen zwei Jahren weltweit 14 000 Stellen streichen. Teva ist in Deutschland mit seiner Marke Ratiopharm bekannt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

MorphoSys AG MorphoSys AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 21.06.2018 - 15:31) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Novo Nordisk auf 'Market-Perform'. Diese hätten seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Wimal Kapadia in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Novo Nordisk nach guten Studiendaten zum Diabetes-Medikament Semaglutid auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 320 dänische Kronen belassen. (Boerse, 21.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Aktien Europa: Leichte Verluste - Handelsstreit sorgt für Vorsicht. Sie folgten damit der durchwachsenen Entwicklung an den US-Börsen und an den asiatischen Märkten. Angesichts des anhaltenden Handelsstreits zwischen den USA und China dominierte die Vorsicht. "Der Handelsstreit aber bleibt das Damoklesschwert, unter das sich Anleger stellen und dessen Herabfallen sie befürchten müssen, wenn sie jetzt einsteigen", merkte Analyst Jochen Stanzl von CMC Marktes in einem Kommentar an. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Donnerstag mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 21.06.2018 - 11:33) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Defensive Pharmaaktien gesucht. Im Dax zählten Papiere der Merck KGaA mit einem Plus von 0,80 Prozent und die von FMC (+1%) und Fresenius (+1,4%) zu den Gewinnern. Der europäische Pharmasektor legte um knapp ein Prozent zu und war damit der größte Gewinner auf dem Branchentableau. FRANKFURT - Pharmaaktien haben am Donnerstag europaweit zugelegt. (Boerse, 21.06.2018 - 10:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Bayer auf 120 Euro - 'Overweight'. Angesichts des nahen Abschlusses der Monsanto-Übernahme führte Analyst Richard Vosser nun die Schätzungen für den neuen Gesamtkonzern ein. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Bayer von 124 auf 120 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 21.06.2018 - 06:47) weiterlesen...

Novo Nordisk mit positiven Studiendaten zum Hoffnungsträger Semaglutid. Das oral eingenommene Mittel habe sich in zwei Phase-III-Studie bei der Behandlung von Typ 2-Diabetes bei Erwachsenen in puncto Gewichtsreduktion und einem Blutzuckerlangzeitwert gegenüber Victoza als statistisch überlegen erwiesen, wie der Konzern am Mittwochabend in Bagsvaerd mitteilte. Die am US-Aktienmarkt gehandelten Hinterlegungsscheine der Dänen (ADRs) legten daraufhin um mehr als 2 Prozent zu. BAGSVAERD - Der dänische Pharmakonzern Novo Nordisk baut nach positiven Studiendaten weiter auf seinen Diabetes-Hoffnungsträger Semaglutid (Ozempic). (Boerse, 20.06.2018 - 22:49) weiterlesen...