Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konflikte, Atom

Teheran - Der Iran sieht sich dem Wiener Atomabkommen von 2015 künftig nicht mehr verpflichtet.

05.01.2020 - 19:52:06

Iran sieht sich Atomabkommen nicht mehr verpflichtet. Teheran werde nun sein Atomprogramm unbegrenzt weiterführen und auch Uran unlimitiert anreichern, gab die iranische Regierung laut Nachrichtenagentur Irna bekannt. Der Iran hatte den USA «Rache» für die Tötung des Top-Generals Ghassem Soleimani geschworen. In der Region geht die Angst vor einer weiteren Eskalation der Lage und kriegerischen Auseinandersetzungen um. Die USA hatten den Vertrag im Mai 2018 einseitig aufgekündigt und danach wieder scharfe Sanktionen gegen Teheran verhängt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Autozölle als Druckmittel auf Europäer im Iran-Atomstreit. Washington habe mit Zöllen in Höhe von 25 Prozent gedroht für den Fall, dass die Europäer nicht das im Atomabkommen vorgesehene Streitschlichtungsverfahren auslösen würden, berichtet die «Washington Post». Die Zeitung beruft sich auf EU-Beamte. Deutschland, Frankreich und Großbritannien hatten erklärt, ein solches Verfahren wegen der schrittweisen Abkehr des Irans von der Vereinbarung ausgelöst zu haben. Washington - Die US-Regierung hat mit Strafzöllen auf Autos aus der EU gedroht, um im Atomstreit mit dem Iran Druck auf Berlin, London und Paris zu machen. (Politik, 15.01.2020 - 21:58) weiterlesen...

Streit um nächste Schritte um Atomdeal mit Iran. Die iranische Führung hatte Deutschland, Frankreich und Großbritannien vorgehalten, das Schlichtungsverfahren zur Rettung des Deals eingeleitet zu haben. Der iranische Präsident Hassan Ruhani warnte vor «falschen Schritten» der Europäer. Die vertragsgerechte Umsetzung des Abkommens sei der richtige Weg. «Wir sind der Auffassung, dass wir uns stets an das Abkommen gehalten haben», entgegnete ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Jetzt gehe es darum, die Vereinbarung zu retten. Berlin - Im Streit um den Atomdeal mit dem Iran hat die Bundesregierung Kritik aus Teheran zurückgewiesen. (Politik, 15.01.2020 - 16:56) weiterlesen...

Nach Eingeständnis - Iran: Militär schoss Flugzeug versehentlich ab. Ein technischer Defekt sei die Ursache gewesen, behauptete der Iran beharrlich. Nun das Eingeständnis: Das Flugzeug wurde abgeschossen. Aus Versehen, wie es heißt. Fast 180 Menschen sind an Bord einer nahe Teheran abgestürzten Passagiermaschine umgekommen. (Politik, 12.01.2020 - 08:36) weiterlesen...