Olympia, Sportpolitik

Süd- und Nordkorea: Kulturkooperation während Olympia?

14.01.2018 - 11:46:08

Süd- und Nordkorea: Kulturkooperation während Olympia?. Seoul Nach der Einigung mit Südkorea auf seine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang will Nordkorea über die Entsendung eines Künstlerensembles reden. Dazu soll am Montag im Grenzort Panmunjom ein gemeinsames Treffen stattfinden, wie das Vereinigungsministerium mitteilte. Wen Nordkorea zu den Spielen zwischen dem 9. und 25. Februar im Nachbarland schicken will, war zunächst unklar. Statt wie ursprünglich geplant, einen Dirigenten zu schicken, wird den Angaben zufolge in der nordkoreanischen Delegation jetzt unter anderem ein «Bühnenmanager» dabei sein.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Doping-Kronzeuge - Rodschenkow fürchtet Aufhebung von Olympia-Sperren durch CAS New York - Doping-Kronzeuge Grigori Rodschenkow fürchtet die Aufhebung der Olympia-Sperren für russische Sportler durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS. (Sport, 19.01.2018 - 06:14) weiterlesen...

Doping-Kronzeuge - Rodschenkow fürchtet Aufhebung von Olympia-Sperren durch CAS New York - Doping-Kronzeuge Grigori Rodschenkow fürchtet die Aufhebung der Olympia-Sperren für russische Sportler durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS. (Sport, 18.01.2018 - 21:48) weiterlesen...

Ex-Werder-Manager - Lemke: Koreanische Annäherung zeigt Kraft des Sports Kann Sport für Frieden sorgen? Der ehemalige UN-Sonderberater Willi Lemke sieht die Annäherung zwischen Nord- und Südkorea vor den Olympischen Winterspielen als Beispiel dafür. (Sport, 18.01.2018 - 09:32) weiterlesen...

Ex-Werder-Manager - Lemke: Sport hat Regierungen Koreas in Kontakt gebracht Bremen - Der UN-Sonderberater für Sport und langjährige Werder-Manager, Willi Lemke, hat die jüngste Annäherung zwischen Süd- und Nordkorea vor den Olympischen Winterspielen im Februar gelobt. (Sport, 18.01.2018 - 08:26) weiterlesen...

Olympia: Süd- und Nordkorea wollen zusammen einlaufen. Außerdem einigten sich beide Seiten bei Gesprächen im Grenzort Panmunjom darauf, ein gemeinsames Eishockey-Team der Frauen für die Spiele im Februar in Südkorea zu stellen. Das teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit. Den Vorschlägen sowie der Teilnahme nordkoreanischer Athleten muss das Internationalen Olympische Komitee noch zustimmen. Seoul - Als wichtiges Zeichen ihrer Annäherung wollen Süd- und Nordkorea mit ihren Sportlern bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang zusammen unter gemeinsamer Flagge einlaufen. (Politik, 17.01.2018 - 18:42) weiterlesen...

Eröffnungsfeier: Süd- und Nordkorea laufen gemeinsam ein. Februar gemeinsam ins Olympiastadion in Pyeongchan einmarschieren. Das teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit. Außerdem wollen die beiden Länder eine gemeinsame Eishockey-Mannschaft der Frauen stellen. Darauf hätten sich beide Seiten im Grenzort Panmunjom bei neuen Arbeitsgesprächen über die Zusammenarbeit für die Spiele geeinigt. Es wäre das das erste Mal, dass beide Länder bei Olympia eine gesamtkoreanische Mannschaft in einer Sportart stellen. Seoul - Süd- und Nordkorea wollen bei den Winterspielen zur Eröffnungsfeier am 9. (Politik, 17.01.2018 - 14:50) weiterlesen...