Fußball, Bundesliga

Stuttgart - Markus Weinzierl ist nach dpa-Informationen neuer Trainer beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart.

09.10.2018 - 12:32:06

Markus Weinzierl neuer Trainer beim VfB Stuttgart. Der 43-Jährige wird Nachfolger des am Sonntag beurlaubten Tayfun Korkut. Über die Personalie hatten heute zunächst «Bild» und «Sport-Bild» berichtet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Eintracht Frankfurt gewinnt mit 7:1 gegen Düsseldorf. Die Hessen gewannen 7:1 und haben nun 13 Punkte, die Fortuna rutschte wegen der schlechteren Tordifferenz mit fünf Zählern noch hinter den punktgleichen VfB Stuttgart. Eintracht-Angreifer Luka Jovic traf gleich fünfmal, Sébastien Haller war zweimal erfolgreich. Das Tor für die Gäste schoss Dodi Lukebakio. Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat sich mit einem Kantersieg über Fortuna Düsseldorf in die Verfolgergruppe der Fußball-Bundesliga geschoben und den Aufsteiger ans Tabellenende gestoßen. (Politik, 19.10.2018 - 22:30) weiterlesen...

Jovic mit Fünferpack - Eintracht Frankfurt demontiert Düsseldorf mit 7:1. Der DFB-Pokalsieger lässt Fortuna Düsseldorf in der Fußball-Bundesliga keine Chance. Der Sieg am Freitagabend hätte sogar noch höher ausfallen können. Nach einem durchwachsenen Saisonstart läuft es für Eintracht Frankfurt immer besser. (Sport, 19.10.2018 - 22:30) weiterlesen...

1. Bundesliga: Frankfurt zieht an Bayern vorbei Am achten Spieltag der Bundesliga hat Eintracht Frankfurt mit 7:1 gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen. (Sport, 19.10.2018 - 22:27) weiterlesen...

Auswärtsspiel. Auftakt des 8. Spieltags in der Fussball-Bundesliga: Eintracht Frankfurt empfängt Fortuna Düsseldorf in der Commerzbank-Arena. Einige der Gäste-Anhänger haben etwas Pyrotechnik mitgebracht. Foto: Arne Dedert Auswärtsspiel (Media, 19.10.2018 - 21:56) weiterlesen...

Sammer fordert Respekt im Umgang zwischen Clubs und Medien. «Geht wieder respektvoller miteinander um», sagte Sammer in seiner Funktion als TV-Experte bei Eurosport. Es dürfe in Krisensituationen nicht immer so schnell um einzelne Personen gehen. Sammers Aussagen sind eine Reaktion auf die Medienschelte des FC Bayern. Stunden zuvor hatte die Bayern-Spitze um Präsident Uli Hoeneß angeblich «herabwürdigende», «respektlose» und «hämische» Berichterstattung angeprangert. Berlin - Der frühere Sportvorstand beim FC Bayern, Matthias Sammer, hat einen angemesseneren Umgang in der Zusammenarbeit zwischen Medien und Fußballclubs angemahnt. (Politik, 19.10.2018 - 20:58) weiterlesen...

Sammer fordert Respekt im Umgang zwischen Fußballclubs und Medien. «Geht wieder respektvoller miteinander um», sagte Sammer in seiner Funktion als TV-Experte bei Eurosport. Es dürfe in Krisensituationen nicht immer so schnell um einzelne Personen gehen. Sammers Aussagen sind eine Reaktion auf die Medienschelte des FC Bayern. Stunden zuvor hatte die Bayern-Spitze um Präsident Uli Hoeneß angeblich «herabwürdigende», «respektlose» und «hämische» Berichterstattung angeprangert. Berlin - Der frühere Sportvorstand beim FC Bayern, Matthias Sammer, hat einen angemesseneren Umgang in der Zusammenarbeit zwischen Medien und Fußballclubs angemahnt. (Politik, 19.10.2018 - 20:50) weiterlesen...