Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierung, Parlament

Streit um Glockengeläut des Big Ben zum Brexit

15.01.2020 - 14:00:06

Streit um Glockengeläut des Big Ben zum Brexit. London - Werden die Glocken des Londoner Wahrzeichens Big Ben zum Brexit am 31. Januar läuten? Eigentlich war der Herzenswunsch vieler Befürworter des EU-Austritts wegen der hohen Kosten von etwa 500 000 Pfund schon im Parlament abgeschmettert worden. Doch seit der britische Premierminister Boris Johnson vorgeschlagen hat, die Glockenschläge mit Spenden zu finanzieren, sind Aktionen auf der Spendenplattform GoFundMe gestartet - bisher mit mäßigem Erfolg. Brexiteers gehen aber davon aus, dass die Summe zusammenkommt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stichhaltigkeit der Vorwürfe - Impeachment-Verfahren: Bühne gehört weiter den Anklägern Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump gehört die Bühne im Senat den zweiten Tag in Folge den Anklagevertretern. (Politik, 23.01.2020 - 04:56) weiterlesen...

Impeachment: Demokraten appellieren an Gewissen der Senatoren. «Die Verfassung überträgt Ihnen die Verantwortung, als unparteiische Geschworene zu handeln», sagte der Leiter der Anklagevertreter des Repräsentantenhauses, der Demokrat Adam Schiff, im US-Senat. Die Parteizugehörigkeit dürfe dabei keine Rolle spielen. Trump ist erst der dritte Präsident in der US-Geschichte, gegen den ein Amtsenthebungsverfahren geführt wird. Washington - Zum Auftakt der Plädoyers im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump haben die Anklagevertreter an das Gewissen der Senatoren appelliert und sie zu Unvoreingenommenheit aufgerufen. (Politik, 22.01.2020 - 23:04) weiterlesen...

Lords geben nach - Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen. Nun kann der Brexit am 31. Januar kommen. Nach den Abgeordneten im Unterhaus gaben nun auch die Lords im Oberhaus ihre Zustimmung zum Ratifizierungsgesetz für den Brexit-Deal. Lords geben nach - Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen (Politik, 22.01.2020 - 20:40) weiterlesen...

Prozess im US-Senat - Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt. Die Demokraten scheiterten mit allen ihren Anträgen. Nun wollen ihre Anklagevertreter den Senat von Trumps Schuld überzeugen. Fast 13 Stunden hat der Senat über die Regeln im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump gestritten. (Politik, 22.01.2020 - 19:52) weiterlesen...

Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen. Nach dem Unterhaus passierte der Gesetzesentwurf auch das Oberhaus. Mehrere Änderungen, die von den Lords an dem Gesetzentwurf vorgenommen wurden, hatten die Abgeordneten im Unterhaus zuvor wieder rückgängig gemacht. Die Lords gaben schließlich nach. In Großbritannien müssen internationale Verträge im Rahmen eines Gesetzgebungsverfahrens in nationales Recht übertragen werden, um Gültigkeit zu erlangen. Dafür fehlt noch die Billigung von Queen Elizabeth II., doch das ist eine reine Formalie. London - Das britische Parlament hat das Ratifizierungsgesetz für das Brexit-Abkommen verabschiedet. (Politik, 22.01.2020 - 19:46) weiterlesen...

Plädoyers im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump begonnen. Verteilt über drei Tage haben sie bis zu 24 Stunden Zeit für den Versuch, die Senatoren von den beiden Anklagepunkten zu überzeugen. Die Demokraten werfen dem republikanischen Präsidenten Machtmissbrauch und Behinderung der Ermittlungen des Repräsentantenhauses vor. Geleitet wird das Anklageteam vom Vorsitzenden des Geheimdienstausschusses, Adam Schiff. Von Samstag an ist dann Trumps Verteidigerteam am Zug. Washington - Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump im Senat haben die Anklagevertreter des Repräsentantenhauses ihre Plädoyers begonnen. (Politik, 22.01.2020 - 19:26) weiterlesen...