Konflikte, Jemen

Stockholm - UN-Vermittler Martin Griffiths sieht die Chance auf ein Ende des Leids im Bürgerkriegsland Jemen vor den neuen Friedensgesprächen in Stockholm gekommen.

06.12.2018 - 11:26:10

UN-Vermittler: Jemen-Gespräche sind erster Schritt zum Frieden. «Die politischen Konsultationen in Schweden sind der erste Schritt, um den Jemen auf den Weg zum Frieden zu bringen», schrieb Griffiths in einem Kommentar für die «New York Times». Die Gespräche zwischen Rebellen und Regierung sollten am Donnerstag in Stockholm starten und eine Annäherung zwischen den Konfliktparteien erreichen. In der Vergangenheit waren solche Treffen immer wieder gescheitert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Krieg in Jemen - Riad sieht Entscheidung des US-Senats als Einmischung Riad - Saudi-Arabien hat eine symbolische Entscheidung des US-Senats zur Einstellung der amerikanischen Hilfe für die von Riad geführte Militäroperation im Jemen kategorisch zurückgewiesen. (Politik, 17.12.2018 - 07:20) weiterlesen...

Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen. Die schiitischen Huthi-Rebellen und die Regierung einigten sich bei den Friedensgesprächen in Schweden auf eine Waffenruhe für die strategisch wichtige Hafenstadt Hudaida, wie UN-Generalsekretär António Guterres erklärte. Auch die Truppen der Kriegsparteien würden abziehen. Stattdessen sollen die Vereinten Nationen dort eine führende Rolle übernehmen. Die Einigung werde den Zugang von humanitärer Hilfe und den Strom von Gütern ermöglichen, so Guterres. Stockholm - Nach mehr als vier Jahren Bürgerkrieg im Jemen wächst die Hoffnung für Millionen notleidende Menschen. (Politik, 13.12.2018 - 18:06) weiterlesen...

Truppen sollen abziehen - Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen. Zehntausende wurden getötet oder verletzt. Millionen müssen leiden. Jetzt könnten sie bald humanitäre Hilfe erhalten. Seit mehr als vier Jahren tobt im bitterarmen Jemen ein blutiger Krieg. (Politik, 13.12.2018 - 15:34) weiterlesen...

20 Millionen Menschen hungern - Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind. Derzeit verhandeln die Konfliktparteien in Schweden über ein Ende des Konflikts - während die humanitäre Lage immer schlimmer wird. Seit mehr als vier Jahren tobt im bitterarmen Jemen ein Bürgerkrieg. (Politik, 11.12.2018 - 15:36) weiterlesen...

Zwei Drittel der Bevölkerung - UN: 20 Millionen Menschen im Jemen leiden Hunger. Nach jüngsten UN-Angaben haben dort mittlerweile 20 Millionen Männer, Frauen und Kinder - das sind etwa zwei Drittel der Bevölkerung - große Schwierigkeiten, an ausreichend Lebensmittel zu kommen. New York - Die katastrophale Hungerkrise im Bürgerkriegsland Jemen verschlimmert sich weiter. (Politik, 11.12.2018 - 08:44) weiterlesen...

UN: 20 Millionen Menschen im Jemen leiden Hunger. Nach jüngsten UN-Angaben haben dort mittlerweile 20 Millionen Männer, Frauen und Kinder große Schwierigkeiten, sich ausreichend mit Lebensmitteln zu versorgen. Das entspricht zwei Dritteln der Bevölkerung. 240 000 Menschen würden bei Bewertung der Hungerkrise nun in die höchste Kategorie 5 eingestuft, sagte Nothilfekoordinator Mark Lowcock in New York. Für 2019 würden vier Milliarden Dollar benötigt, doppelt so viel wie 2017. New York - Die katastrophale Hungerkrise im Bürgerkriegsland Jemen verschlimmert sich weiter. (Politik, 10.12.2018 - 22:30) weiterlesen...