Konflikte, Jemen

Stockholm - Die mit Spannung erwarteten Friedensgespräche für den Jemen beginnen an diesem Donnerstag.

05.12.2018 - 18:46:05

UN-Vermittler bestätigt: Jemen-Gespräche beginnen am Donnerstag. Der politische Prozess zwischen den jemenitischen Parteien solle dann in Schweden neu gestartet werden, twitterte UN-Vermittler Martin Griffiths. Bereits zuvor waren die Delegationen der international anerkannten Regierung und der schiitischen Huthi-Rebellen in Stockholm eingetroffen. In der Vergangenheit waren alle Bemühungen um eine Lösung des mehr als vierjährigen Konflikts gescheitert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Waffenruhe im Jemen - Vorerst gespannte Ruhe in Hudaida. Sie trat um Mitternacht Ortszeit in Kraft. Nach arabischen Medienberichten wurde die Feuerpause bis zum Morgen weitgehend respektiert, dennoch seien in der Nacht wiederholt Maschinengewehrsalven und sporadische Schießereien zu hören gewesen. Mit der Waffenruhe ist die Hoffnung auf eine Entspannung der dramatischen humanitären Lage im Jemen verbunden. Sanaa - Im Bürgerkriegsland Jemen hat eine zunächst fragile Waffenruhe für die strategisch wichtige Hafenstadt Hudaida eingesetzt. (Politik, 18.12.2018 - 05:54) weiterlesen...

Waffenruhe im Jemen in Kraft getreten. In einem nächsten Schritt soll ein Komitee zusammentreten, das unter UN-Vorsitz den Abzug der Truppen beider Seiten koordiniert. Innerhalb von drei Wochen sollen sich diese aus Hudaida zurückziehen. Allerdings wurden nach Medienberichten umgehend Vorwürfe laut, das Inkrafttreten der Feuerpause sei missachtet worden. Die Berichte ließen sich allerdings nicht von unabhängiger Seite überprüfen. Sanaa - Im Bürgerkriegsland Jemen hat die Waffenruhe für die strategisch wichtige Hafenstadt Hudaida begonnen. (Politik, 17.12.2018 - 23:46) weiterlesen...

Krieg in Jemen - Riad sieht Entscheidung des US-Senats als Einmischung Riad - Saudi-Arabien hat eine symbolische Entscheidung des US-Senats zur Einstellung der amerikanischen Hilfe für die von Riad geführte Militäroperation im Jemen kategorisch zurückgewiesen. (Politik, 17.12.2018 - 07:20) weiterlesen...

Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen. Die schiitischen Huthi-Rebellen und die Regierung einigten sich bei den Friedensgesprächen in Schweden auf eine Waffenruhe für die strategisch wichtige Hafenstadt Hudaida, wie UN-Generalsekretär António Guterres erklärte. Auch die Truppen der Kriegsparteien würden abziehen. Stattdessen sollen die Vereinten Nationen dort eine führende Rolle übernehmen. Die Einigung werde den Zugang von humanitärer Hilfe und den Strom von Gütern ermöglichen, so Guterres. Stockholm - Nach mehr als vier Jahren Bürgerkrieg im Jemen wächst die Hoffnung für Millionen notleidende Menschen. (Politik, 13.12.2018 - 18:06) weiterlesen...

Truppen sollen abziehen - Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen. Zehntausende wurden getötet oder verletzt. Millionen müssen leiden. Jetzt könnten sie bald humanitäre Hilfe erhalten. Seit mehr als vier Jahren tobt im bitterarmen Jemen ein blutiger Krieg. (Politik, 13.12.2018 - 15:34) weiterlesen...