Leute, Astronomie

Stephen Hawking wird in der Westminster Abbey bestattet

15.06.2018 - 01:52:05

Stephen Hawking wird in der Westminster Abbey bestattet. London - Das Wissenschaftsgenie Stephen Hawking wird heute in der Londoner Westminster Abbey beigesetzt. Die Asche des Astrophysikers soll zwischen den Gräbern des Universalgelehrten Isaac Newton und des Naturforschers Charles Darwin bestattet werden. Hawking war am 14. März im Alter von 76 Jahren in Cambridge gestorben. In der Universitätsstadt hatte Ende März auch die Trauerfeier mit 500 geladenen Gästen stattgefunden. An der Beerdigung nehmen Hawkings Familie, Freunde, Schulkinder und Wissenschaftler teil.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Physikgenie - Letztes Geleit für Stephen Hawking in Westminster Abbey. Familie, Prominente und Menschen aus aller Welt erinnern an Stephen Hawking. Drei Monate nach dem Tod des «Popstars der Wissenschaft» findet seine Asche ihren Platz in der Westminster Abbey. (Unterhaltung, 16.06.2018 - 11:02) weiterlesen...

Bodenhaftung - Rekord-Astronautin Peggy Whitson geht in den Ruhestand Sie war die erste Frau, die zweimal als Kommandantin der ISS fungierte und verbrachte mehr Zeit im All als alle ihrer US-Kollegen. (Unterhaltung, 15.06.2018 - 19:18) weiterlesen...

Stephen Hawking in Londoner Westminster Abbey beigesetzt. London - Familie, Kollegen und etwa 1000 Besucher aus aller Welt haben in der Westminster Abbey in London Abschied vom Wissenschaftsgenie Stephen Hawking genommen. Während des Gottesdienstes sollte die Asche des Astrophysikers zwischen den Gräbern des Universalgelehrten Isaac Newton und des Naturforschers Charles Darwin bestattet werden. Hawking war am 14. März im Alter von 76 Jahren in Cambridge gestorben. In der Universitätsstadt hatte Ende März auch die Trauerfeier mit 500 geladenen Gästen stattgefunden. Stephen Hawking in Londoner Westminster Abbey beigesetzt (Politik, 15.06.2018 - 14:04) weiterlesen...

Alexander Gerst fühlt sich auf ISS schon wieder wie zuhause. Bei einer Live-Übertragung zum Europäischen Astronautenzenttrum in Köln beantwortete er Fragen von Journalisten. Eine Erkenntnis: Gerst muss im Weltraum nicht komplett auf die Fußball-Weltmeisterschaft verzichten. «Wir schauen beim Abendessen, wenn wir Zeit haben, mal ein bisschen rein», verriet er bei dem Gespräch. Und weiter: «Die Stimmung ist super in der Crew. Man muss sich das hier vorstellen wie einen Campingurlaub: Man hat viel Spaß, aber nicht ganz so viel Komfort.» Im Herbst übernimmt der 42-Jährige als erster Deutscher das Kommando auf der Raumstation. Köln - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat Einblicke in sein Leben auf der ISS gegeben. (Politik, 12.06.2018 - 19:00) weiterlesen...

Live von der ISS - Alexander Gerst schaut im Weltall WM-Spiele. Und erzählt von einer lustigen WM-Wette. «Astro-Alex» ist schon wieder voll in seinem Element: Kaum auf der Weltraumstation ISS angekommen, beantwortet er Reporterfragen von der Erde. (Unterhaltung, 12.06.2018 - 18:48) weiterlesen...