Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Rheinische Post

Sperrfrist: 12.11.2020 00:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Ver?ffentlichung freigegeben ist.

12.11.2020 - 02:07:14

Lehrer- und Elternverb?nde reagieren auf fr?here NRW-Weihnachtsferien unterschiedlich. D?sseldorf - Lehrerverb?nde in Nordrhein-Westfalen haben auf den fr?heren Beginn der Weihnachtsferien in NRW verhalten reagiert.

Sperrfrist: 12.11.2020 00:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Ver?ffentlichung freigegeben ist.

D?sseldorf - Lehrerverb?nde in Nordrhein-Westfalen haben auf den fr?heren Beginn der Weihnachtsferien in NRW verhalten reagiert. "Diese Idee ist nicht dienlich", sagte Sabine Mistler, Landesvorsitzende des Philologenverbands, der D?sseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag). Wichtig ist aus ihrer Sicht vor allem, dass insbesondere Oberstufensch?ler noch ihre Klausuren schreiben k?nnen, denn in der jetzigen Situation gebe es kaum eine Verschiebem?glichkeit.

Andreas Bartsch, Pr?sident des NRW-Lehrerverbands, h?lt die Entscheidung ?ber vorgezogene Weihnachtsferien f?r verfr?ht: "Je nach Infektionslage sollten dann Virologen beurteilen, ob dies sinnvoll ist." Es sei zudem nicht sicher, ob die Sch?ler sich in dieser Zeit in Quarant?ne beg?ben.

Die NRW-Schulministerin hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien in NRW nun der 18.12 und nicht erst der 22.12. sei. "Diesen Vorschlag wird Nordrhein-Westfalen umsetzen", sagte Gebauer der "Rheinischen Post". Dabei gehe es jetzt vor allem um die Frage, wie der Ausfall der beiden Unterrichtstage im laufenden Schuljahr kompensiert werden k?nne - im Besonderen f?r anstehende Pr?fungen der Abschlussjahrg?nge - und auch, wie eine Notbetreuung f?r Kinder und Jugendliche an diesen beiden Tagen sichergestellt werden k?nne. "Dar?ber werde ich mit den Lehrer-, Eltern- und Sch?lerverb?nden in den kommenden Tagen sprechen", so Gebauer.

Die Landeselternschaft der Gymnasien steht dem Vorsto? positiv gegen?ber: "Grunds?tzlich ist eine solche langfristige Festlegung gut, weil sie Planungssicherheit f?r die Feiertage und f?r die Reise- und Touristikbranche bringt", sagte der Vize-Vorsitzende Dieter Cohnen. Zu kl?ren w?re aus seiner Sicht noch, wo die beiden zus?tzlichen Ferientage herkommen sollen.

Pressekontakt:

Rheinische Post Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/30621/4760259 Rheinische Post

@ presseportal.de