Parteien, SPD-Vize

SPD-Vizeparteichef Olaf Scholz sieht eine mögliche Urwahl eines Kanzlerkandidaten skeptisch.

13.06.2018 - 05:02:04

SPD-Vize Scholz sieht Urwahl eines Kanzlerkandidaten skeptisch

In Ausnahmefällen könne er sich auch eine Urwahl vorstellen, sagte Scholz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Wenn Sie mich fragen, ob ich generell eine Urwahl des Spitzenkandidaten befürworte, lautet meine Antwort: Nein", so Scholz.

In den USA ließe sich beobachten, wohin eine Politik führe, bei der allein Geld über die Chancen bei Vorwahlen entscheiden würde. "Da ist mir unser System sehr viel lieber", so der SPD-Vizeparteichef. Zuvor hat er persönlich Verantwortung für den Zustand seiner Partei übernommen. "Niemand, der in den vergangenen Jahren Verantwortung hatte, kann so tun, als sei er nicht dabei gewesen", sagte Scholz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kauder-Herausforderer: Es geht um ein alternatives Angebot Ralph Brinkhaus (CDU), stellvertretender Vorsitzender der Unions-Bundestagsfraktion, will am morgigen Dienstag Volker Kauder an der Spitze der Unionsfraktion ablösen. (Politik, 24.09.2018 - 05:02) weiterlesen...

SPD-Vize Stegner: Seehofer soll Provokationen einstellen Nach der Einigung im Fall Maaßen hat SPD-Vize Ralf Stegner den CSU-Vorsitzenden und Innenminister Horst Seehofer vor weiteren Störungen des Koalitionsfriedens gewarnt. (Politik, 24.09.2018 - 01:03) weiterlesen...

Umfrage: 31 Prozent trauen AKK erfolgreiche Kanzlerkandidatur zu Die Deutschen trauen laut einer Umfrage am ehesten CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zu, die Union erfolgreich in die nächste Bundestagswahl zu führen. (Politik, 24.09.2018 - 01:01) weiterlesen...

Weil fordert Union zu besserer Koalitionsarbeit auf Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Union nach der Lösung der Causa Maaßen zu konstruktiverer Koalitionsarbeit aufgefordert. (Politik, 23.09.2018 - 21:48) weiterlesen...

Seehofer: Maaßen wird Sonderberater für Sicherheit im BMI Der umstrittene Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen wird Sonderberater für Sicherheit im Innenministerium und bekommt keine Gehaltserhöhung. (Politik, 23.09.2018 - 20:45) weiterlesen...

Oettinger: Union und SPD müssen Koalitionskrise überwinden Vor dem erwarteten Treffen der Koalitionsspitzen zum Fall Maaßen hat der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) an Union und SPD appelliert, der schwelenden Koalitionskrise ein Ende zu setzen. (Politik, 23.09.2018 - 08:29) weiterlesen...