Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, FDP

SPD und FDP kritisieren die Unions-Überlegen, die Änderung des Infektionsschutzgesetzes im Bundesrat zu blockieren.

17.11.2021 - 19:32:10

FDP und SPD warnen Union vor möglicher Bundesratsblockade

"Alle seriösen Demokraten tragen Verantwortung dafür, dass es eine rechtssichere Grundlage zum Schutz der Bevölkerung gibt", sagte Marco Buschmann, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP, der "Bild" (Donnerstagausgabe). Die notwendigen Verbesserungen müssten ins Gesetzblatt kommen.

"Wer das aus rein parteipolitischem Kalkül infrage stellen würde, handelt verantwortungslos." Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Dirk Wiese, sagte der "Bild" dazu: "Die Union will Gottesdienste verbieten, den Einzelhandel schließen und Hotels dicht machen." Das sei unverhältnismäßig. "Die Union handelt nach dem Motto: Erst die Partei, dann das Land. Das ist unverantwortlich in der jetzigen Situation." Der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz, NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), hatte zuvor in einem Brief an Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) erklärt, die Ampel-Pläne seien in der jetzigen Fassung am Freitag in der Länderkammer nicht zustimmungsfähig. Konkret kritisierte Wüst das Auslaufen der epidemischen Lage von nationaler Tragweite und dem damit verbundenen Wegfall möglicher Corona-Maßnahmen. SPD, FDP und Grüne wollen am Donnerstag im Bundestag die Änderung des Infektionsschutzgesetzes beschließen. Am Freitag tagt der Bundesrat, wo die Landesregierungen mit Unionsbeteiligung das neue Gesetz blockieren könnten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kommunen fordern schnelles Bund-Länder-Treffen Der Deutsche Städte- und Gemeindebund beurteilt die Entwicklung der Corona-Pandemie als äußerst dramatisch und fordert ein schnelles Bund-Länder-Treffen. (Politik, 29.11.2021 - 02:04) weiterlesen...

Städtetag fordert Einbeziehung von Kommunen bei Coronakrisenstab Der neue Städtetagspräsident Markus Lewe (CDU) hat eine Beteiligung der Kommunen am geplanten Coronakrisenstab im Kanzleramt gefordert. (Politik, 29.11.2021 - 01:05) weiterlesen...

Künftige Familienministerin für härtere Anti-Corona-Maßnahmen Die designierte neue Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) hat härtere Anti-Corona-Maßnahmen gefordert. (Politik, 28.11.2021 - 21:37) weiterlesen...

Söder hält bundesweiten Lockdown nach Weihnachten für zu spät Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält angesichts der aktuellen Corona-Lage einen bundesweiten Lockdown nach Weihnachten für zu spät. (Politik, 28.11.2021 - 20:33) weiterlesen...

Grüne halten weitere Corona-Gesetzesschritte für geboten Mit Blick auf die schnell steigenden Corona-Zahlen und das Auftreten der neuen Viren-Mutation Omikron hat der Gesundheitsexperte der Grünen-Bundestagsfraktion, Janosch Dahmen, weitere Gesetzesschritte zum Infektionsschutz gefordert. (Politik, 28.11.2021 - 20:09) weiterlesen...

Gesundheitsminister wollen möglichst viele Operationen verschieben Um das medizinische Personal angesichts der schwierigen Corona-Lage nicht noch mehr zu belasten, sollen bundesweit offenbar alle planbaren Operationen in den kommenden Wochen gestrichen werden. (Politik, 28.11.2021 - 17:53) weiterlesen...