Gesundheit, Bericht

SPD, Grüne und FDP wollen mit ihrem neuen Krisenstab offenbar die bisherigen Ministerpräsidenten-Runden zur Pandemie ersetzen.

29.11.2021 - 14:43:56

Bericht: Neuer Krisenstab soll Ministerpräsidenten-Runden ersetzen

Das berichtet das Portal "Business Insider" unter Berufung auf Ampel-Kreise. Konkret soll der Stab demnach fortlaufend die Zusammenarbeit von Bund und Ländern in der Pandemie koordinieren und damit die unregelmäßigen Ministerpräsidentenkonferenzen zur Coronakrise in ihrer jetzigen Form weitgehend ersetzen.

Fachlich begleitet werden soll der Stab durch eine Expertenkommission wie in Mecklenburg-Vorpommern, deren Aufgabe es ist, die Corona-Lage in Deutschland zu bewerten und konkrete Maßnahmen vorzuschlagen. "Künftig soll es nicht mehr so sein, dass der Bund in größeren Abständen mit den Ministerpräsidenten und Wissenschaftlern spricht, um dann auf Zuruf mitzuteilen, was er oder sie für geboten hält", zitiert das Portal aus Kreisen der Ampel-Parteien. Geleitet werden soll der Stab wohl von Generalmajor Carsten Breuer. Er ist Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, welches für Einsätze der Streitkräfte im Inland zuständig ist. Die Arbeitsweise des Stabes soll dem Vernehmen nach am Dienstag in einer Bund-Länder-Runde vorgestellt werden. Daran nehmen die Ministerpräsidenten der Länder teil sowie Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Corona-Impfquoten steigt auf 75,5 Prozent Die Corona-Erstimpfquote ist übers Wochenende um 0,1 Prozentpunkte auf 75,5 Prozent gestiegen. (Politik, 24.01.2022 - 11:18) weiterlesen...

Noch immer viele Impfpflicht-Varianten im Spiel Zwei Tage vor der ersten Impfpflicht-Debatte im Deutschen Bundestag scheint noch immer völlig offen, welche Variante die beste Chance auf eine Mehrheit hat. (Politik, 24.01.2022 - 08:54) weiterlesen...

Studie: 15 Prozent weniger Corona-Tote als in RKI-Statistik Nach Berechnungen des Ifo-Instituts sind 2020 und 2021 in Deutschland 96.200 Personen mehr gestorben, als unter normalen Umständen zu erwarten gewesen wäre. (Politik, 24.01.2022 - 08:25) weiterlesen...

Hospitalisierungs-Inzidenz bei 3,87 Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist im Vergleich zum Vortag gesunken, im Vergleich zur Vorwoche aber gestiegen. (Politik, 24.01.2022 - 06:17) weiterlesen...

Städte in NRW fürchten Impfpflicht-Bürokratie Sieben Wochen vor Einführung der einrichtungsbezogenen Corona-Impfpflicht in medizinisch-pflegerischen Betrieben gibt es in den nordrhein-westfälischen Kommunen erhebliche Zweifel an Umsetzung und Kontrollierbarkeit. (Politik, 24.01.2022 - 05:03) weiterlesen...

Czaja erwartet von Corona-Beratungen Klarheit zur Impfpflicht Die Bundesregierung muss nach Ansicht des neuen CDU-Generalsekretärs Mario Czaja bei der Ministerpräsidentenkonferenz ihre konkreten Pläne für eine Impfpflicht vorlegen. (Politik, 24.01.2022 - 02:03) weiterlesen...