Asyl, Kühnert

SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert hat CDU-Chef Friedrich Merz mit Blick auf die fraktionsoffene Sitzung der Union zum Thema Migration massive Fehler und eine abwertende Rhetorik in der Integrationsdebatte vorgeworfen.

24.01.2023 - 12:43:29

Kühnert attestiert Union Scherbenhaufen in Migrationspolitik

"Die Union unter Friedrich Merz hat in den letzten Wochen einen Scherbenhaufen in der Integrations- und Migrationspolitik angerichtet", sagte Kühnert dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Die Aussagen über ukrainische Geflüchtete und migrantische Jugendliche waren diffamierend und sie haben bei den Betroffenen Spuren hinterlassen", betonte der SPD-Politiker.

"Offenbar begreifen auch immer mehr Unions-Politiker, welchen Schaden Friedrich Merz damit für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft angerichtet hat." Kühnert kritisierte die Aussagen von Merz als ideologisch begründet. "Die Migrationspolitik der Union unter Friedrich Merz verharrt auf ideologischen Glaubenssätzen, anstatt sich an den Tatsachen auszurichten", sagte der Sozialdemokrat. "Merz hat die Obsession, dass die Union mit karikaturenhaften Bildern der Migrationsgesellschaft Oberwasser gewinnen kann. Dabei wirft er Asyl, Fachkräfteeinwanderung und die Enkel der Gastarbeitergeneration munter durcheinander." Als langjährige Regierungspartei solle die CDU einen realistischen Blick von der Gesellschaft haben, forderte Kühnert. Die deutsche Gesellschaft sei in diesen Fragen längst davongeeilt. "Es sind Wirtschaftsverbände, Handwerker und Industrie, die vorangehen und immer lauter nach mehr Einwanderung rufen, um den Arbeitskräftemangel zu bewältigen", sagte der SPD-General. "Davon unbeeindruckt agiert die Union weiter nach dem Prinzip Hoffnung und glaubt, dass es irgendwie auch ohne geht."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Junge Union fordert radikales Umdenken bei Migrationspolitik Der Bundesvorsitzende der Jungen Union (JU), Johannes Winkel, hat kurz vor dem EU-Gipfel zur Migration einen massiven Politikwechsel gefordert. (Politik, 09.02.2023 - 06:53) weiterlesen...

Bamf reduziert Personal für Entzug von Schutztiteln Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat seine Abteilung für den Entzug von Schutztiteln drastisch reduziert. (Politik, 08.02.2023 - 20:33) weiterlesen...

CDU zeigt Verständnis für Ehrung von Merkels Flüchtlingspolitik Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Thorsten Frei (CDU) hat grundsätzlich Verständnis für die Ehrung der früheren Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch die UNESCO. (Politik, 08.02.2023 - 15:40) weiterlesen...

Bund-Länder-Streit um Flüchtlingskosten geht weiter Angesichts der massiven Probleme bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen in deutschen Kommunen wird nun auch aus den Ländern der Druck auf die Ampel-Koalition erhöht. (Politik, 08.02.2023 - 13:47) weiterlesen...

EU-Staaten wollen Visa-Hebel in Migrationspolitik stärker nutzen Die Staaten der Europäischen Union wollen die Visa-Politik stärker nutzen, um Druck auf in Migrationsfragen unkooperative Staaten auszuüben. (Politik, 07.02.2023 - 16:52) weiterlesen...

CDU: Scholz muss Flüchtlingsgipfel zur Chefsache machen Die CDU hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, den geplanten Flüchtlingsgipfel zur Chefsache zu machen. (Politik, 07.02.2023 - 11:04) weiterlesen...