Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Fußball, Bundesliga

Sowohl Tabellenführer Dortmund als auch Verfolger FC Bayern patzen in ihren Bundesliga-Auswärtsspielen.

02.02.2019 - 20:28:05

20. Spieltag - Bayern patzt in Leverkusen - BVB baut Vorsprung aus. Der BVB baut seinen Vorsprung mit einem Remis in Frankfurt aber sogar aus - weil die Münchner erstmals seit November verlieren und am Abend noch auf Rang drei abstürzen.

  • 3:1 - Foto: Leverkusens Lucas Alario (l) trifft gegen den FC Bayern zum 3:1. Foto: Rolf Vennenbernd

    Leverkusens Lucas Alario (l) trifft gegen den FC Bayern zum 3:1. Foto: Rolf Vennenbernd

  • Punkteteilung in Frankfurt - Foto: S. Stein

    Frankfurts Sebastian Rode (M) versucht mit dem Ball zwischen Thomas Delaney (l) und Jadon Sancho hindurch zu kommen. Foto: S. Stein

  • Zweikampf - Foto: Daniel Karmann

    Der Nürnberger Hanno Behrens (l) kämpft mit dem Bremer Ludwig Augustinsson um den Ball. Foto: Daniel Karmann

  • Duell um den Ball - Foto: Uwe Anspach

    Düsseldorfs Kevin Stöger (l) und Hoffenheims Joelinton Cassio Apolinario de Lira kämpfen um den Ball. Foto: Uwe Anspach

  • Mannschaftsjubel - Foto: Andreas Gora

    Wolfsburgs Spieler jubeln nach dem Treffer des Tages. Foto: Andreas Gora

  • Auswärtssieg - Foto: Bernd Thissen

    Mönchengladbachs Christoph Kramer (M) dreht nach seinem Treffer zum 1:0 jubelnd ab. Foto: Bernd Thissen

3:1 - Foto: Leverkusens Lucas Alario (l) trifft gegen den FC Bayern zum 3:1. Foto: Rolf VennenberndPunkteteilung in Frankfurt - Foto: S. SteinZweikampf - Foto: Daniel KarmannDuell um den Ball - Foto: Uwe AnspachMannschaftsjubel - Foto: Andreas GoraAuswärtssieg - Foto: Bernd Thissen

Berlin - Herbstmeister Borussia Dortmund hat den Vorsprung auf den FC Bayern im Titelkampf der Fußball-Bundesliga auf sieben Punkte ausgebaut.

Die Münchner unterlagen 1:3 (1:0) bei Bayer Leverkusen und kassierten ihre erste Liga-Niederlage seit November. Tabellenführer BVB reichte ein 1:1 (1:1) bei Eintracht Frankfurt, um dem Titelgewinn wieder ein Stück näher zu kommen. Am Abend verdrängte Borussia Mönchengladbach die Münchner durch ein 2:0 (0:0) beim FC Schalke noch von Rang zwei. Der 1. FC Nürnberg blieb im 14. Spiel in Serie ohne Sieg und spielte zu Hause nur 1:1 (0:0) gegen Werder Bremen. Der VfL Wolfsburg setzte sich bei Hertha BSC 1:0 (0:0) durch, Fortuna Düsseldorf erkämpfte ein 1:1 (0:1) bei der TSG Hoffenheim.

Der BVB ging in Frankfurt zwar durch Kapitän Marco Reus (22. Minute) in Führung, tat sich dann aber schwer gegen die kompakt stehende Eintracht. Luka Jovic erzielte nach einer Ecke den Ausgleich für die Frankfurter (36.), die damit weiter Tabellenfünfter sind.

Die Partie in Leverkusen war lange Zeit ausgeglichen, ehe Nationalspieler Leon Goretzka kurz vor der Halbzeit sein viertes Tor in den vergangenen drei Spielen erzielte (41.). Die Münchner hatten das Geschehen ohne ihren verletzten Kapitän Manuel Neuer zunächst im Griff, doch Bayer kämpfte sich unter dem neuen Trainer Peter Bosz in die Partie zurück. Leon Bailey glich per Freistoß aus (53.), Kevin Volland (63.) und Lucas Alario (89.) drehten die Partie komplett.

Gladbach spielte nach einer Roten Karte für Schalke-Keeper Alexander Nübel (59.) eine halbe Stunde in Überzahl, nutzte aber erst spät Chancen durch Christoph Kramer (85.) und Florian Neuhaus (90.+1) zum Sieg. Die Borussen verdrängten dadurch den FC Bayern von Rang zwei und haben nun ebenfalls sieben Zähler Rückstand auf den BVB.

In Nürnberg traf zunächst der eingewechselte Johannes Eggestein für die Norddeutschen (64.), Joker Mikael Ishak gelang immerhin noch der Ausgleich (87.). Kommende Woche im Abstiegskampf-Duell gegen das ebenfalls seit Anfang November sieglose Hannover 96 brauchen die Nürnberger von Trainer Michael Köllner dennoch unbedingt einen Sieg.

Die TSG Hoffenheim verpasste im Kampf um die Europapokal-Ränge einen wichtigen Erfolg. Vize-Weltmeister Andrej Kramaric erzielte per Foulelfmeter (16.) das frühe 1:0 im Heimspiel gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Nur rund eine Minute nach Wiederanpfiff gelang Angreifer Rouwen Hennings dann der Ausgleich für die Fortuna (47.).

Der VfL Wolfsburg zog durch seinen Auswärtssieg bei der Hertha in der Tabelle an den Berlinern vorbei. Wout Weghorst (66.) erzielte den einzigen Treffer. Die Niedersachsen kletterten damit zunächst auf den Europapokal-Rang sechs, Hertha rutschte auf Rang neun ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Bild»: Eurosport verkauft Bundesliga-Rechte. Das wurde auch der Deutschen Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen bestätigt. Demnach soll sich der Streamingdienst DAZN die Rechte gesichert haben und von der neuen Saison an mehrere Spiele live zeigen. Eurosport zeigt seit 2017 im deutschsprachigen Raum auf seinen Bezahl-Plattformen pro Saison jeweils insgesamt 40 Spiele der Fußball-Bundesliga - darunter 30 Partien am Freitag. Berlin - Der Sender Eurosport hat nach Informationen der «Bild»-Zeitung die TV-Rechte für die Bundesliga verkauft. (Politik, 17.07.2019 - 23:48) weiterlesen...

«Bild»-Zeitung - Eurosport verkauft Bundesliga-Rechte - DAZN soll übertragen. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen bestätigt. Berlin - Der Sender Eurosport hat nach Informationen der «Bild»-Zeitung die TV-Rechte für die Bundesliga verkauft. (Unterhaltung, 17.07.2019 - 23:20) weiterlesen...

Wechsel von Eintracht-Torjäger Haller perfekt. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilt, verlässt der 25 Jahr alte Franzose nach zwei Jahren die Hessen und wird ab sofort für den englischen Premier-League-Club auf Torejagd gehen. Über die Ablösemodalitäten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Spekuliert wird über eine Ablösesumme von rund 40 Millionen Euro. Frankfurt/Main - Der Wechsel von Eintracht Frankfurts Stürmer Sébastien Haller zu West Ham United ist perfekt. (Politik, 17.07.2019 - 15:00) weiterlesen...

Nächster Eintracht-Abgang - Fix: Eintracht-Torjäger Haller zu West Ham United. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, verlässt der 25 Jahr alte Franzose nach zwei Jahren die Hessen und wird ab sofort für den englischen Premier-League-Club auf Torejagd gehen. Frankfurt/Main - Der Wechsel von Eintracht Frankfurts Stürmer Sébastien Haller zu West Ham United ist perfekt. (Sport, 17.07.2019 - 14:36) weiterlesen...

FC Bayern München - Lewandowski fordert dringend neue Spieler: «Es ist Zeit» Los Angeles - Torjäger Robert Lewandowski hat mit der dringenden Forderung nach weiteren Neuzugängen die Transferdebatte beim FC Bayern München weiter angeheizt. (Sport, 17.07.2019 - 08:36) weiterlesen...

FC Bayern München - Niko Kovac: Dreierkette nur «Randalternative» Los Angeles - Trainer Niko Kovac plant beim FC Bayern München nach der Verpflichtung der französischen Fußball-Weltmeister Lucas Hernández und Benjamin Pavard keine Änderung des Abwehrsystems. (Sport, 17.07.2019 - 06:22) weiterlesen...