Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Sollten Geimpfte mehr Freiheitsrechte bekommen als nicht Geimpfte? Die Diskussion darüber ist in vollem Gange - eine der wichtigsten Fragen dazu kann aber noch gar nicht beantwortet werden.

31.12.2020 - 04:38:08

Corona - Debatte über Einschränkungen für Corona-Geimpfte

Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat sich gegen eine Vorzugsbehandlung von Menschen ausgesprochen, die gegen das Coronavirus geimpft wurden.

«Eine Vorzugsbehandlung für Geimpfte birgt die Gefahr der Spaltung der Gesellschaft. Zwischen bereits Geimpfte und nicht Geimpfte dürfen wir keinen Keil treiben», sagte der CDU-Politiker der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag). Das Tempo bei der Impfstoffentwicklung sei «absolut beeindruckend», daher gebe es Hoffnung, dass es bei der Produktion noch schneller gehen werde als erwartet. «Jetzt ist jedenfalls nicht der richtige Zeitpunkt, um über Privilegien für die ersten Geimpften zu streiten, dazu wissen wir noch zu wenig über Dauer und Umfang der Impfwirkung.»

Der für den CDU-Vorsitz kandidierende Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz will Corona-Geimpften hingegen mehr Freiheitsrechte einräumen. «Grundrechte sind Individualrechte, aber keine kollektiven Rechte, die der Staat bei Bedarf allen entzieht und nur allen gleichzeitig zurückgewährt, wenn es die Lage wieder erlaubt», sagte Merz den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag). «Man kann deshalb einer immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe von Geimpften, Gesunden und Genesenen nicht pauschal die Grundrechte vorenthalten, weil eine immer kleinere Gruppe nach wie vor durch das Virus gefährdet ist.»

Menschen, die sich selbst und andere nicht mehr gefährdeten, mehr Freiheitsrechte zu gewähren, sei daher keine Diskriminierung. Das gehe entweder durch den Nachweis einer Impfung oder einen negativen Corona-Test, meinte Merz. So werde auch eine faktische Impfpflicht ausgeschlossen.

Norbert Röttgen, der ebenfalls für den CDU-Vorsitz kandidiert, sagte der «Welt» (Donnerstag): «Natürlich muss man Schlüsse daraus ziehen, wenn jemand andere nicht mehr gefährden kann. Wenn die praktischen Fragen gelöst sind und es für die Einschränkungen keinen sachlichen Grund mehr gibt, dann müssen sie aufgehoben werden.»

Derzeit ist noch unklar, inwieweit eine Corona-Impfung nicht nur vor der Krankheit selbst, sondern mangels Infektionsgefahr durch Geimpfte auch andere Personen vor einer Ansteckung schützt. Der Impfstoffhersteller Biontech erwartet dazu erst im Februar Forschungsergebnisse.

Der Verfassungsrechtler Christoph Möllers sagte der «Süddeutschen Zeitung», dass Privilegien für Geimpfte seiner Einschätzung nach für eine Übergangszeit durch ein Gesetz des Bundestags unterbunden werden könnten. Für einige Monate gebe es hier seiner Ansicht nach einen Spielraum für den Gesetzgeber, um das Antidiskriminierungsrecht zu ergänzen. Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, sagte zuletzt hingegen der «Bild»: «Sobald gesichert ist, dass von Geimpften keine Ansteckungsgefahr mehr ausgeht, gibt es verfassungsrechtlich keine Legitimation mehr, die Betroffenen in ihren Grundrechten weiter zu beschränken.»

© dpa-infocom, dpa:201231-99-858540/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Krise - Vorsichtige Corona-Lockerung in Einzelhandel. Manche Ladenbesitzer sind erleichtert, andere verwirrt - und Kunden teils abwartend. Seit Montag greifen für den Einzelhandel erste Lockerungsschritte - dort wo es die Zahl der Neuinfektionen zulässt. (Wirtschaft, 08.03.2021 - 16:23) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Günther glaubt an Tourismus in Schleswig-Holstein zu Ostern. Die Bundesländer sind sich nicht einig. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident glaubt an Touristen über Ostern in seinem Land. Die Urlaubszeit naht - doch noch immer ist unklar, ob es Osterferien mit Reisen geben wird. (Politik, 08.03.2021 - 08:24) weiterlesen...

Corona-Strategie - Start der kostenlosen Tests nicht überall - Wer ist schuld?. SPD und CSU machen den Bund und vor allem Minister Spahn verantwortlich. Andere widersprechen. Am Montag sollen die angekündigten Gratis-Schnelltests für alle verfügbar sein - das klappt wohl nicht durchgängig. (Politik, 07.03.2021 - 14:26) weiterlesen...

Sprache - Experte: Auch Klingonen aus «Star Trek» beschäftigt Corona. Das gilt auch für die «Trekkie»-Sprache Klingonisch. Die Sprache entwickelt sich, geht mit der Zeit. (Unterhaltung, 07.03.2021 - 11:50) weiterlesen...

Neue Teststrategie - Wie valide sind die Corona-Schnelltests? Inzwischen muss man nicht mehr unbedingt ins Testzentrum: Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch daheim einen Corona-Test machen. (Politik, 07.03.2021 - 10:30) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Mehr als 2.500.000 Infizierte in Deutschland registriert. Mittlerweile sind mehr als 2.500.000 Corona-Infizierte hierzulande registriert. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen. Seit etwa 13 Monaten grassiert die Pandemie in Deutschland. (Politik, 07.03.2021 - 05:32) weiterlesen...