Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Sollte die SPD im Dezember die Große Koalition aufkündigen, ist die Union laut ihrer Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer dafür gerüstet.

25.11.2019 - 07:57:32

Kramp-Karrenbauer sieht Union für Wahlkampf gerüstet

Als Parteichefin müsse sie sich auf alle Szenarien einstellen, sagte Kramp-Karrenbauer der "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe). "Die CDU ist auch für einen Wahlkampf gut aufgestellt", so die Saarländerin.

Wichtige Projekte müssten jetzt finalisiert werden, ergänzte Kramp-Karrenbauer. "Da denke ich zum Beispiel an das Klimapaket und den Kohleausstieg. Wir müssen allerdings abwarten, was bei der SPD passiert." Ihre Partei wolle weiter Verantwortung tragen in der Koalition. "Es gibt für uns keinen Grund, den Koalitionsvertrag neu zu verhandeln." Er sei die Grundlage, auf der das Bündnis weiterarbeite. "Ob die SPD das auch so will, muss sie entscheiden", so die CDU-Vorsitzende.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Heil: SPD-Führung muss dringend Kräfte bündeln Der neue gewählte stellvertretende SPD-Vorsitzende Hubertus Heil verlangt Geschlossenheit und Teamgeist innerhalb der neuen Parteiführung. (Politik, 09.12.2019 - 05:03) weiterlesen...

Strobl wirft SPD sozialdemokratische Gruppentherapie vor Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl hat die SPD aufgefordert, nach ihrem Parteitag zur Sachpolitik in der Großen Koalition zurückzukehren. (Politik, 09.12.2019 - 05:01) weiterlesen...

Stegner: Ich wollte meinen Weg selbst bestimmen Nach seinem Abschied aus dem SPD-Vorstand hat der langjährige SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner angekündigt, sich weiter in der Bundespolitik einmischen zu wollen. (Politik, 08.12.2019 - 18:36) weiterlesen...

SPD-Bundesparteitag beendet - Partei will Vermögensteuer Die SPD hat ihren dreitägigen Bundesparteitag in Berlin am Sonntag mit mehreren Beschlüssen beendet. (Politik, 08.12.2019 - 17:50) weiterlesen...

IW-Chef Hüther: Union hat sich einbetoniert Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, schaut mit Sorge auf die generelle Absage von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, über ein Investitionsprogramm zu diskutieren. (Politik, 08.12.2019 - 16:54) weiterlesen...

Neue SPD-Chefin bekräftigt 30-Prozent-Ziel Die neue SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken hat bekräftigt, dass sie daran glaubt, die Umfragewerte der Partei innerhalb eines Jahres auf 30 Prozent steigern zu können. (Politik, 08.12.2019 - 16:33) weiterlesen...