Wahlen, Jeder

Sieben Jahre nach seinem Rücktritt als Verteidigungsminister käme für fast ein Drittel der Deutschen Karl-Theodor zu Guttenberg als Kanzlerkandidat der Unionsparteien CDU und CSU infrage.

05.10.2018 - 08:15:01

Jeder Dritte kann sich Kanzlerkandidat Guttenberg vorstellen

Das ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid für das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach können sich 32 Prozent eine Kanzlerkandidatur des ehemaligen CSU-Ministers vorstellen, 59 Prozent können sich das nicht vorstellen.

Unter den Anhängern der SPD können sich 39 Prozent die Personalien vorstellen, unter den Anhängern der Unionsparteien CDU/CSU und den Anhängern der FDP sind es 38 Prozent. bei Grünen-Anhänger sind es 29 Prozent, bei der AfD 21 Prozent und unter den Anhängern der Linkspartei 17 Prozent. Der damals weiten Teilen der Bevölkerung unbekannte zu Guttenberg war 2009 zunächst Bundesminister für Wirtschaft und Technologie geworden, danach bis 2011 Bundesminister der Verteidigung gewesen. Nachdem ihm die Universität Bayreuth im Zuge der Plagiatsaffäre um seine Dissertation den Doktorgrad aberkannt hatte, legte er 2011 sämtliche politischen Ämter nieder.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Publizist Krzeminski: Polnische Euroskeptiker in schwieriger Lage Der polnische Publizist und Journalist Adam Krzeminski sieht die Euroskeptiker in seinem Heimatland trotz des Wahlsiegs der EU-kritischen PiS bei den Regionalwahlen am vergangenen Wochenende in einer schwierigen Lage. (Politik, 23.10.2018 - 10:06) weiterlesen...

INSA sieht Grüne auf Allzeithoch Die Grünen sind in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA auf ihren höchsten bisher von dem Institut gemessenen Wert gestiegen. (Politik, 23.10.2018 - 09:53) weiterlesen...

Bartsch hält politische Wende durch Hessen-Wahl für möglich Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hält infolge der Landtagswahl in Hessen am kommenden Sonntag eine politische Wende in Deutschland für möglich. (Politik, 23.10.2018 - 08:20) weiterlesen...

Aiwanger möchte Freie Wähler in den Bundestag bringen Der Bundesvorsitzende der Freien Wähler (FW), Hubert Aiwanger, möchte nach der erfolgreichen Landtagswahl in Bayern seine Partei auch auf Bundesebene etablieren. (Politik, 23.10.2018 - 01:02) weiterlesen...

Bartsch: Rot-Rot-Grün in Hessen wird nicht an Linken scheitern Linksfraktionschef Dietmar Bartsch steht einer möglichen rot-rot-grünen Koalition in Hessen positiv gegenüber. (Politik, 22.10.2018 - 13:35) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit hält CSU-Wahldebakel für hausgemacht Eine Mehrheit der Deutschen hält die Verluste der CSU bei der bayerischen Landtagswahl für hausgemacht. (Politik, 22.10.2018 - 08:34) weiterlesen...