Geschichte, Personen

Sie gehörte zu den Kämpfern für Freiheit in dem Südafrika der Apartheid.

02.04.2018 - 17:04:06

Ex-Frau von Nelson Mandela - Familie: Winnie Mandela mit 81 Jahren gestorben. Viele sahen sie schon an der Seite von Nelson Mandela als First Lady. Doch Skandale und Affären führten dazu, dass er sich noch vor seiner Wahl von Winnie trennte. Nun ist auch sie tot.

Johannesburg - Winnie Mandela, die Ex-Frau von Südafrikas Freiheitskämpfer Nelson Mandela, ist tot. Die Veteranin des Kampfes gegen die Apartheid in Südafrika sei im Alter von 81 Jahren in dem Krankenhaus Netcare Milpark in Johannesburg gestorben, teilte ihre Familie am Montag mit.

«Sie widmete den größten Teil ihres Erwachsenenlebens dem Volk und war deshalb auch weithin als «Mutter der Nation» bekannt», hieß es in der Mitteilung der Familie.

Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela selbst war bereits 2013 gestorben, er hatte Südafrika als erster schwarzer Präsident von 1994 bis 1999 regiert. Über die näheren Umstände ihres Todes war zunächst nichts bekannt.

Als Symbolfigur des Anti-Apartheid-Kampfes in Südafrika hatte die Tochter eine Lehrers mehr als vier Jahrzehnte lang Politik und Schlagzeilen gemacht. Sie war aber auch gleichsam wegen Skandalen und wegen ihres Auftretens umstritten.

1958 hatte Winnie Nomzamo («die Strebsame») Mandela den Anwalt Mandela geheiratet, sie selbst ließ sich zur Sozialarbeiterin ausbilden. Mit der Verhaftung des Chefs des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) 1962 und seiner Verurteilung begann für sie die schwierigste Zeit ihres Lebens. Am 11. Februar 1990 kam Mandela nach 27-jähriger Haft wieder frei.

Doch noch vor seiner Wahl zum Präsidenten trennte er sich von ihr und ließ sich 1996 scheiden: Die schillernde Populistin wurde mit Entführungen, Folterungen und sogar Mord in Verbindung gebracht. 1991 wurde sie wegen Entführung und Beihilfe zur Körperverletzung von vier schwarzen Jugendlichen zu sechs Jahren Haft verurteilt, kam in der Berufung aber mit einer Geldstrafe davon.

Nach der Scheidung nannte sie sich Winnie Madikizela-Mandela. Zum Schluss gab sie alle politischer Ämter ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gedenken an Nelson Mandela: Südafrika feiert 100. Geburtstag. Johannesburg - In Südafrika haben Politiker und Bürger den 100. Geburtstag des 2013 verstorbenen Anti-Apartheidkämpfers und späteren Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela begangen. Präsident Cyril Ramaphosa leitete in Mandelas Geburtsort Mvezo in der Provinz Ostkap Feierlichkeiten zu Ehren des früheren Präsidenten. Der frühere US-Präsident Barack Obama hatte gestern in Johannesburg eine viel beachtete Rede zu Ehren Mandelas gehalten. Gedenken an Nelson Mandela: Südafrika feiert 100. Geburtstag (Politik, 18.07.2018 - 11:42) weiterlesen...

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas. Das sagte er vor Tausenden Zuhörern bei einer Rede zu Ehren des Anti-Apartheidkämpfers Mandela. Der 2013 gestorbene Mandela wäre morgen 100 Jahre alt geworden. In einer kaum versteckten Anspielung an den Politikstil von US-Präsident Trump forderte Obama, Politiker müssten an Fakten glauben und nicht einfach «Sachen erfinden». Johannesburg - Der einst von Nelson Mandela angeführte Kampf gegen die Diskriminierung von Menschen anderer Hautfarbe muss nach Ansicht des früheren US-Präsidenten Barack Obama in Zeiten des zunehmenden Populismus entschiedener denn je geführt werden. (Politik, 17.07.2018 - 20:18) weiterlesen...

Rede in Johannesburg - Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas. In Südafrika kann er sich auch einen Seitenhieb auf US-Präsident Trump nicht verkneifen. Rassismus sei nach wie vor ein großes Problem auf der Welt, sagt Barack Obama bei einem seiner selten gewordenen öffentlichen Auftritte. (Politik, 17.07.2018 - 17:58) weiterlesen...

Rede in Johannesburg - Obama: Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig Johannesburg - Der einst von Nelson Mandela angeführte Kampf gegen die Diskriminierung von Menschen anderer Hautfarbe muss nach Ansicht des früheren US-Präsidenten Barack Obama weitergeführt werden. (Politik, 17.07.2018 - 17:26) weiterlesen...

Lange Unterhose - Barack Obama friert in Südafrika Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt. (Unterhaltung, 17.07.2018 - 17:10) weiterlesen...

Feier in Johannesburg - Barack Obama hält Rede zu Mandelas 100. Geburtstag. Der Anti-Apartheidskämpfer wäre an diesem Mittwoch 100 Jahre alt geworden. Johannesburg - Der frühere US-Präsident Barack Obama hält heute (14.45 Uhr MESZ) in Südafrika eine Rede zu Ehren Nelson Mandelas. (Politik, 17.07.2018 - 11:24) weiterlesen...