Konflikte, Nordkorea

Seoul - Nordkorea hat nach Medienberichten erneut eine Rakete abgefeuert.

21.05.2017 - 11:30:04

Nordkorea testet laut Bericht erneut Rakete. Bei dem Flugkörper könne es sich um eine ballistische Rakete gehandelt haben, berichtete die südkoreanische Agentur Yonhap am Sonntag unter Berufung auf das Militär. Die Rakete eines zunächst noch nicht bestimmten Typs sei im Westen des Landes gestartet. UN-Resolutionen verbieten Nordkorea den Test ballistischer Raketen. Erst am vergangenen Sonntag hatte das Land zu Testzwecken eine Mittelstreckenrakete in Richtung offenes Meer abgefeuert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Eine Hoffnung platzt: Trump sagt Gipfel mit Kim Jong Un ab. Washington - Eine weltweite Hoffnung auf Frieden ist geplatzt: US-Präsident Donald Trump hat das für den 12. Juni mit Hochspannung erwartete Gipfeltreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un abgesagt. Das schrieb Trump in einem Brief an Kim, den das Weiße Haus veröffentlichte. Er habe sich zwar sehr auf das Treffen gefreut. Leider habe Nordkorea aber in seinen letzten Statements «enormen Ärger und offene Feindschaft» erkennen lassen. Die Absage kam wenige Stunden, nachdem Nordkorea Berichten zufolge sein umstrittenes Atomtestgelände Punggye-ri gesprengt hatte. Eine Hoffnung platzt: Trump sagt Gipfel mit Kim Jong Un ab (Politik, 24.05.2018 - 17:26) weiterlesen...

Merkel in Peking - Trotz Misstönen: China und Deutschland wollen Kooperation. Es gibt Streit über Markthürden und Diskriminierung deutscher Unternehmen. Doch irgendwie ist man aufeinander angewiesen. Ganz reibungslos verläuft der elfte Besuch der Kanzlerin in China nicht. (Politik, 24.05.2018 - 17:00) weiterlesen...

Nordkorea sprengt Atomanlage - Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen. Der US-Präsident zieht den Stecker, und er gibt seinem Gegenüber in Pjöngjang die ganze Schuld. Nun also doch nicht: Der historische Gipfel Nordkorea-USA ist geplatzt. (Politik, 24.05.2018 - 16:26) weiterlesen...

Nordkorea sprengt Atomanlage - Trump sagt Gipfel mit Kim Jong Un ab Kim Jong Un droht den USA mit einer Gipfel-Absage, lässt dann sein Atomtestgelände Punggye-ri wie angekündigt sprengen - und daraufhin sagt Donald Trump das historische Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber kurzerhand ab. (Politik, 24.05.2018 - 16:00) weiterlesen...

Trump sagt Gipfel mit Kim Jong Un ab. Washington - US-Präsident Donald Trump hat den für den 12. Juni mit Hochspannung erwarteten Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un abgesagt. Das schrieb Trump in einem Brief an Kim, den das Weiße Haus am Donnerstag veröffentlichte. Trump sagt Gipfel mit Kim Jong Un ab (Politik, 24.05.2018 - 15:52) weiterlesen...

Hintergrund - Das nordkoreanische Atomprogramm. Letzte Schätzungen beziffern die Anzahl von Atombomben auf zwischen zehn (südkoreanisches Verteidigungsministerium vom Januar 2017) und 21 (US-Organisation Institute for Science and International Security vom Juni 2016). Washington/Peking - Nordkoreas Atomprogramm bereitet der internationalen Gemeinschaft seit Jahrzehnten Sorgen. (Politik, 24.05.2018 - 14:48) weiterlesen...