Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Internet, Handel

Seattle - Amazon hat im Vorfeld seines Einkaufs-Events «Prime Day» Produktfälschungen auch in Deutschland den Kampf angesagt.

13.07.2019 - 12:54:06

Amazon will Markenprodukte mit Seriennummer schützen. Der Authentifizierungsservice Transparency werde nun auch in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien, Indien und Kanada eingeführt, teilte der Handelskonzern mit. Bei dem Programm stellt Amazon mit eigenen Seriennummern für Markenprodukte sicher, dass nur Originale über die Plattform verkauft werden. Damit soll verhindert werden, dass Händler Fälschungen an die Kunden senden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brüssel ermittelt - Kartellamt erzielt mehr Rechte für Amazon-Händler. In Deutschland erzielten die Kartellwächter unter anderem weltweit bessere Konditionen für die Händler. Nutzt Amazon Daten von Händlern auf seiner Plattform, um sie zu benachteiligen? Die EU-Wettbewerbshüter gehen der Sache auf den Grund. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 15:27) weiterlesen...

Nach Kartellamtskritik - Amazon ändert Umgang mit Marktplatz-Händlern. Ein Großteil stammt von Händlern, welche die Webseiten der US-Firma als Plattform nutzen. Einige dieser Händler waren unzufrieden - und bekommen nun eine gute Nachricht aus Bonn. Wer bei Amazon Waren bestellt, bekommt sie nicht immer direkt von Amazon. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 14:46) weiterlesen...

Ermittlungen gegen US-Konzern - Brüssel verdächtigt Amazon zweifelhafter Handelspraktiken Nutzt Amazon Daten auf seiner Handelsplattform um Drittanbieter auszubooten und sich Vorteile zu verschaffen? Die EU-Wettbewerbshüter wollen der Sache auf den Grund gehen. (Wirtschaft, 17.07.2019 - 13:50) weiterlesen...

EU-Kommission leitet Wettbewerbsermittlungen gegen Amazon ein. Gegen den US-Onlineversandhändler sei eine offizielle Untersuchung eingeleitet worden, teilte die EU-Kommission mit. Zum einen verkaufe Amazon selbst als Einzelhändler Produkte auf seiner Internetseite. Zum anderen stelle es einen Online-Marktplatz zur Verfügung, über den andere Händler ihre Waren direkt an Kunden verkaufen könnten. Dabei sammele Amazon laufend Daten über die Produkte der anderen Anbieter und das Kundenverhalten. Brüssel - Die EU-Wettbewerbshüter gehen dem Verdacht illegaler Geschäftspraktiken im Umgang von Amazon mit Händlern auf seiner Plattform nach. (Politik, 17.07.2019 - 11:54) weiterlesen...

Amazon will in Deutschland mehr als 2800 Stellen schaffen. Damit steige die Zahl der Mitarbeiter auf deutlich über 20 000, kündigte der amerikanische Online-Händler an. Ebenfalls für dieses Jahr sei die Eröffnung des 13. Logistikzentrums in Mönchengladbach geplant. Deutschland-Chef Ralf Kleber wirbt mit «exzellenter Bezahlung, hervorragenden Karrieremöglichkeiten und attraktiven Zusatzleistungen». Amazon liegt seit Jahren im Clinch mit Verdi. Die Gewerkschaft will eine Tarifbindung bei Amazon erstreiten. München - Amazon will in seinen bundesweit über 35 Standorten in Deutschland bis Ende 2019 mehr als 2800 neue, unbefristete Arbeitsplätze schaffen. (Politik, 14.07.2019 - 10:50) weiterlesen...

Kampf gegen Produktfälschungen - Amazon will Markenprodukte mit Seriennummer schützen Seattle - Amazon hat im Vorfeld seines Einkaufs-Events «Prime Day» Produktfälschungen auch in Deutschland den Kampf angesagt. (Wirtschaft, 13.07.2019 - 14:18) weiterlesen...