Justiz, Regierung

São Paulo - Ein brasilianischer Richter hat Haftbefehl gegen den ehemaligen Staatspräsidenten Inácio Lula da Silva erlassen.

06.04.2018 - 01:10:05

Brasilianischer Richter erlässt Haftbefehl gegen Lula. Mehrere Medien zitierten aus einem entsprechenden offiziellen Schreiben. Lula solle sich der Polizei in der südbrasilianischen Stadt Curitiba stellen, heißt es in dem von Richter Sérgio Moro ausgestellten Haftbefehl. Der Oberste Bundesgerichtshof hatte zuvor einen Antrag Lulas abgewiesen, bis zum Abschluss eines Berufungsverfahrens gegen eine zwölfjährige Haftstrafe auf freiem Fuß zu bleiben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Empörung nach Trump-Tweets zu Missbrauchsvorwürfen gegen Kavanaugh. Unter dem Hashtag #WhyIDidntReport solidarisierten sich bislang Zehntausende Frauen und Männer mit der Psychologie-Professorin Christine Blasey Ford, die Kavanaugh eine versuchte Vergewaltigung vor mehr als 30 Jahren vorwirft. Auf Twitter erklärten die Unterstützer auch, warum sie den Missbrauch nicht angezeigt hätten. Trump hatte unter anderem die Frage aufgeworfen, warum Ford den angeblichen Vorfall nicht damals sofort gemeldet habe. Washington - Mit Äußerungen zu den Missbrauchsvorwürfen gegen den Supreme-Court-Anwärter Brett Kavanaugh hat US-Präsident Donald Trump große Empörung ausgelöst. (Politik, 22.09.2018 - 18:06) weiterlesen...

Bericht der «New York Times» - Vize-Justizminister: Kein Vorschlag zum Abhören von Trump. Der Artikel der «New York Times» sei «unzutreffend und fachlich falsch». Der US-Vize-Justizminister dementiert einen Bericht, wonach er einen Vorschlag über das Abhören von Präsident Trump gemacht haben soll. (Politik, 22.09.2018 - 12:48) weiterlesen...

Bericht der «New York Times» - Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump Washington - In der Russland-Affäre in den USA hat der stellvertretende Justizminister Rod Rosenstein einen Bericht dementiert, wonach er einen Vorschlag über das heimliche Abhören von Präsident Donald Trump gemacht haben soll. (Politik, 22.09.2018 - 10:02) weiterlesen...

Angebliche Sexualstraftat - Schlammschlacht gegen Trumps Richterkandidaten geht weiter. Die Anwälte einer Frau, die Vorwürfe gegen ihn erhob, haben sich erneut Bedenkzeit erbeten - und diese bekommen. Die Schlammschlacht um Vorwürfe gegen den Kandidaten für den Supreme Court der USA geht in eine neue Runde. (Politik, 22.09.2018 - 09:33) weiterlesen...

Trump will Beweise für Vorwürfe gegen Supreme-Court-Kandidaten. In einem Tweet rief Trump die Psychologie-Professorin Christine Blasey Ford aus Kalifornien dazu auf, ihre Anschuldigungen zu untermauern. Er habe keinen Zweifel, dass sich Ford oder ihre «liebevollen Eltern» damals direkt an die Strafverfolgungsbehörden gewandt hätten - falls die Attacke auf Ford so schlimm gewesen sei, wie sie es sage, schrieb Trump bei Twitter. Er rufe sie auf, eine solche Anzeige vorzulegen. Washington - US-Präsident Donald Trump fordert Beweise von jener Frau, die seinem Wunschkandidaten für den Supreme Court sexuelle Übergriffe vorwirft. (Politik, 21.09.2018 - 16:46) weiterlesen...

Besetzung im Eiltempo - Polens Präsident ernennt trotz EU-Streits zehn neue Richter. Das hält Präsident Andrzej Duda nicht davon ab, zahlreiche neue Richter zu ernennen und missliebige Juristen durch umstrittene Zwangspensionierungen loszuwerden. Es drohen EU-Sanktionen wegen des Umbaus der polnischen Justiz. (Politik, 20.09.2018 - 16:04) weiterlesen...