Konflikte, Jemen

Sanaa - Bei dem verheerenden Luftangriff auf einen Schulbus im Jemen ist die Anzahl der Todesopfer auf mindestens 43 gestiegen.

09.08.2018 - 12:46:06

Mindestens 43 Tote bei Angriff auf Schulbus im Jemen. Mindestens 63 weitere Mensche wurden verletzt, viele davon schwer, sagte der Sprecher des von Rebellen kontrollieren Gesundheitsministeriums der dpa.. Die meisten der Opfer seien Kinder, die in eine Sommerschule im Norden des Landes fahren sollten, sagte er. Es handelt sich um einen der schwersten Luftangriffe auf Zivilisten in dem Bürgerkriegsland. Das Ministerium macht eine saudi-arabisch geführte Militärkoalition für die Tat verantwortlich.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

UN-Bericht - Noch 20 000 bis 30 000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak New York - Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat (IS) zählt die Terrormiliz in Syrien und im Irak einem neuen UN-Bericht zufolge dort immer noch 20 000 bis 30 000 Kämpfer. (Politik, 14.08.2018 - 07:54) weiterlesen...

UN-Bericht: Noch bis zu 30 000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak. Diese seien etwa gleichmäßig auf beide Nachbarländer verteilt, heißt es in einem Bericht einer Expertengruppe. Diese befasst sich mit der Einhaltung von Sanktionen und erstattet dem UN-Sicherheitsrat regelmäßig Bericht über den IS und Al-Kaida. New York - Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat zählt die Terrormiliz in Syrien und im Irak einem neuen UN-Bericht zufolge dort immer noch 20 000 bis 30 000 Kämpfer. (Politik, 14.08.2018 - 03:54) weiterlesen...

Tödlicher Luftschlag im Jemen - Saudi-Arabien will Angriff auf Schulbus untersuchen. Nun soll eine Untersuchung Licht in die Sache bringen. Der UN-Sicherheitsrat lässt in seiner Sitzung zum Thema offen, wer dafür zuständig sein sollte. Dutzende Kinder im Jemen sind tot, ganz offensichtlich durch einen Luftangriff Saudi-Arabiens. (Politik, 10.08.2018 - 22:42) weiterlesen...

UN-Generalsekretär verurteilt Angriff auf Schulbus in Jemen. Guterres verlangte eine unabhängige und schnelle Untersuchung des Angriffs des von Saudi-Arabien geführten Militärbündnisses. Alle Parteien im Jemen-Konflikt müssten dafür sorgen, dass Zivilisten und zivile Objekte aus militärischen Handlungen herausgehalten werden, erklärte ein Sprecher der Vereinten Nationen in New York. New York - UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat den Luftangriff auf einen Schulbus mit mindestens 50 Toten im Jemen verurteilt. (Politik, 10.08.2018 - 02:02) weiterlesen...

Massaker im Jemen - Luftangriff auf Schulbus tötet Dutzende Kinder Der kleine Junge trägt seinen blauen Ranzen noch auf dem Rücken, er ist von Blut überströmt und ruft: «Sie haben meinen Kopf getroffen!» Er wollte in eine Schule, als der Bus voller Kinder im Jemen bombardiert wird. (Politik, 09.08.2018 - 20:19) weiterlesen...

Krieg im Jemen - Luftangriff auf Schulbus tötet dutzende Kinder. Er wollte in eine Sommerschule, als der Bus voller Kinder im Jemen bombardiert wird. Der kleine Junge trägt seinen blauen Ranzen noch auf dem Rücken, er ist von Blut überströmt. (Politik, 09.08.2018 - 14:54) weiterlesen...