Kriminalität, USA

San Bernardino - In einer Grundschule in San Bernardino in Kalifornien sind nach Schüssen in einem Klassenzimmer drei Menschen ums Leben gekommen, darunter der mutmaßliche Täter.

11.04.2017 - 01:50:05

Drei Tote nach Schüssen in kalifornischer Grundschule. Ein 53-Jähriger habe mehrere Schüsse auf seine gleichaltrige Frau abgegeben, ehe er sich selber tötete, sagte Polizeichef Jarrod Burguan nach Angaben des Senders CNN. Wenige Stunden später starb auch ein achtjähriger Schüler an seinen Verletzungen. Ein weiterer Schüler wurde bei dem Zwischenfall schwer verletzt. Das Tatmotiv war zunächst unklar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Treffen mit Trump - Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht Nach dem Massaker von Parkland gehen in Florida und in Washington tausende Schüler auf die Straße: Sie wollen schärfere Waffengesetze. (Politik, 21.02.2018 - 21:16) weiterlesen...

Trump trifft Schüler - Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht. Sie tragen ihren Protest in Floridas Hauptstadt. Dabei müssen sie eine erste politische Niederlage hinnehmen. Die Überlebenden des Massakers von Parkland lassen in ihrem Kampf für schärfere Waffengesetze nicht locker. (Politik, 21.02.2018 - 18:58) weiterlesen...

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht. In Tallahassee trafen sie sich mit Abgeordneten. Eine Schülerin sagte dem Sender CNN, sie und ihre Mitstreiter wollten so lange für das Thema kämpfen, bis sich etwas ändere. In Parkland hatte ein 19-Jähriger an einer High School vor einer Woche mit einer halbautomatischen Waffe 14 Schüler und 3 Erwachsene getötet. Tallahassee - Überlebende des Schulmassakers mit 17 Toten in Florida haben in der Hauptstadt des Bundesstaates für eine Verschärfung des Waffenrechts in den USA demonstriert. (Politik, 21.02.2018 - 17:52) weiterlesen...

Entwurf in Florida abgelehnt - USA: Debatte um Waffenrechts-Verschärfung gewinnt an Fahrt. Allein: Die Politik ist noch nicht überzeugt. Ihre Demonstration nennen sie «Marsch für unsere Leben»: Die jugendlichen Überlebenden des Schulmassakers von Florida sind entschlossen, an den laxen Waffengesetzen der USA etwas zu ändern - und erhalten Hilfe. (Politik, 21.02.2018 - 14:24) weiterlesen...

Mini-Waffenverbot soll kommen - Trump trifft nach Schulmassaker Schüler und Lehrer. Wie reagiert die Politik? Es gibt Gesprächsrunden und Schulstreiks, ein Mini-Waffenverbot soll kommen - das aber könnte ins Leere laufen. Nach dem Massaker an einer Schule in Florida halten die Proteste an. (Politik, 21.02.2018 - 10:50) weiterlesen...

Hollywood-Stars - Die Clooneys spenden für die Anti-Waffen-Bewegung. Die Clooneys und andere unterstützen den Kampf gegen Waffen. Nach dem Amoklauf in Florida machen jetzt Promis mobil. (Polizeimeldungen, 21.02.2018 - 10:46) weiterlesen...