Kriminalität, USA

San Bernardino - In einer Grundschule in San Bernardino in Kalifornien sind nach Schüssen in einem Klassenzimmer zwei Menschen getötet worden, darunter der mutmaßliche Täter.

11.04.2017 - 00:06:07

Zwei Tote nach Schüssen in kalifornischer Grundschule. Bei dem Opfer handelt es sich um eine Frau, wie die Polizei weiter berichtete. Der mutmaßliche Täter sei an Schussverletzungen gestorben, die er sich selbst zugefügt habe. Das Motiv war zunächst unklar. Ein Polizeisprecher sagte, es werde untersucht, ob es zwischen dem Mann und der Frau eine Beziehung gab. Zwei Schüler wurden verletzt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

«Golden State Killer» gefasst? - Brutale Gewaltserie in Kalifornien. Zehn Jahre lang terrorisierte der «Golden State Killer» als Mörder und Vergewaltiger Kalifornien. Nun ist ein 72-Jähriger in Haft. Eine der größten ungeklärten US-Verbrechensserien ist möglicherweise gelöst. (Politik, 26.04.2018 - 07:32) weiterlesen...

Mutmaßlicher Serienmörder in Kalifornien gefasst. Der heute 72-jährige Joseph James DeAngelo wurde in seiner Wohnung in einem Vorort von Sacramento festgenommen. Jahrzehntelang hatten die Ermittler nach dem sogenannten «Golden State Killer» gesucht. Der Mann konnte jetzt durch DNA-Tests mit Spuren von den Tatorten überführt werden, wie es heißt. Der frühere Polizist steht im Verdacht, in den 1970er und 1980er Jahren zwölf Morde und mehr als 45 Vergewaltigungen begangen zu haben. Sacramento - Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst. (Politik, 25.04.2018 - 22:54) weiterlesen...

Prozess gegen Jan Rouven zieht sich weiter hin. Las Vegas - Der Prozess gegen den deutschen Magier Jan Rouven in Las Vegas wegen Besitzes von Kinderpornografie verzögert sich weiter. Die für morgen geplante Verkündung des Strafmaßes sei ausgesetzt worden, teilte ein Gerichtssprecher mit. Eine weitere Anhörung ist nun für den 11. Mai geplant. Derzeit klären die Parteien ab, ob der Illusionist aus Kerpen sein Schuldgeständnis wie beantragt zurückziehen kann. Der Magier war im März 2016 festgenommen worden. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Prozess gegen Jan Rouven zieht sich weiter hin (Politik, 25.04.2018 - 00:50) weiterlesen...

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest. Nashville - Die Polizei hat den Todesschützen von Nashville im US-Bundesstaat Tennessee festgenommen. Der 29 Jahre alte Mann hatte in der Nacht zum Sonntag in einem Restaurant der Kette Waffle House vier Menschen erschossen und war dann geflüchtet. Vier weitere Menschen wurden verletzt. Ein Passant hatte sich dem Schützen wagemutig entgegengeworfen und ihm die Waffen entrissen. Präsident Donald Trump würdigte den Mut des Mannes, wie seine Sprecherin Sarah Sanders erklärte. Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest (Politik, 23.04.2018 - 21:56) weiterlesen...

In Nashville/Tennessee - Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest. Laut Polizei rettet James Shaw Jr. viele Leben. Der Täter wurde inzwischen gefasst. Als ein Angreifer in einem Waffel-Restaurant in den USA mehrere Menschen erschießt, stellt sich ihm ein Kunde in den Weg. (Politik, 23.04.2018 - 21:20) weiterlesen...

Kolumbien liefert Paramilitär-Chef an die USA aus. Daniel Rendón alias «Don Mario» sei auf einer Militärbasis nahe der Hauptstadt Bogotá Agenten der US-Antidrogenbehörde DEA übergeben worden, berichtete der Radiosender Caracol. In New York soll ihm wegen Drogenhandels der Prozess gemacht werden. «Don Berna» war Kommandeur der paramilitärischen Vereinigten Selbstverteidigungskräfte Kolumbiens, die in der 1990er Jahren gegen die linken Rebellen kämpften und zahlreiche Gräueltaten verübten. Bogotá - Kolumbien hat einen mächtigen Ex-Kommandeur der rechtsgerichteten Paramilitärs an die Vereinigten Staaten ausgeliefert. (Politik, 23.04.2018 - 20:58) weiterlesen...