Konflikte, Diplomatie

Russlands Präsident Wladimir Putin will die Olympischen Winterspiele besuchen - auch wenn gar kein offizielles russisches Team antritt.

14.01.2022 - 12:46:08

Russland und China - Putin und Xi planen Gipfel Anfang Februar in Peking. Zudem ist ein Treffen mit Amtskollege Xi Jinping geplant.

Moskau - Im Zuge seines Besuchs bei den Olympischen Winterspielen in Peking will Russlands Präsident Wladimir Putin den chinesischen Partei- und Staatschef Xi Jinping am 4. Februar zu Gesprächen treffen.

«Wir bereiten einen offiziellen russisch-chinesischen Gipfel vor», sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Freitag bei einer Pressekonferenz zum Jahresauftakt in Moskau. Bereits zuvor war mitgeteilt worden, dass Putin die Einladung Chinas zu den Spielen angenommen hat.

Wegen Sanktionen als Reaktion auf staatlich organisiertes Doping können russische Athleten bei den Winterspielen vom 4. bis 20. Februar in Peking nicht offiziell für ihr Land antreten, sondern nur für das Russische Olympische Komitee (ROC).

Anders als Russland haben die USA schon vor Wochen angekündigt, keine offiziellen Vertreter zu den Spielen nach China zu entsenden. Australien, Kanada, Großbritannien und Neuseeland schlossen sich an. Hintergrund ist vor allem die Menschenrechtslage in dem bevölkerungsreichsten Land der Welt.

© dpa-infocom, dpa:220114-99-708362/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Diplomatie - Biden irritiert mit Äußerungen zu Ukraine-Konflikt. Eine Äußerung konnte aber auch anders interpretiert werden. Das Weiße Haus bemüht sich um Klarstellung. US-Präsident Biden wollte im Ukraine-Konflikt eine klare Warnung an Wladimir Putin aussprechen. (Politik, 20.01.2022 - 05:18) weiterlesen...

Russland - Kremlgegner Nawalny: Der Westen tappt in Putins Fallen. Da meldet sich Russlands bekanntester Oppositioneller Nawalny aus dem Gefängnis: Den wahren Feind sehe Putin gar nicht jenseits der Grenzen. Die Konfrontation der Nato mit Moskau verschärft sich weiter. (Politik, 19.01.2022 - 19:52) weiterlesen...

Ukraine-Konflikt - US-Außenminister Blinken zu Gesprächen in Kiew. Der US-Chefdiplomat reist nach Europa: Neben einem Austausch in Kiew und Berlin steht ein heikles Treffen in Genf an. Die Lage zwischen Russland und der Ukraine bleibt angespannt. (Politik, 19.01.2022 - 11:12) weiterlesen...

Ukraine-Konflikt - Ukraine-Konflikt Blinken in Kiew zu Gesprächen. Der US-Chefdiplomat reist nach Europa: Neben einem Austausch in Kiew und Berlin steht ein heikles Treffen in Genf an. Die Lage zwischen Russland und der Ukraine bleibt angespannt. (Politik, 19.01.2022 - 09:30) weiterlesen...

Ukraine-Konflikt - Blinken reist nach Kiew - USA blicken mit Sorge nach Belarus. Der US-Chefdiplomat reist nach Europa - neben einem Austausch mit dem ukrainischen Präsidenten und der deutschen Außenministerin steht ein heikles Treffen in Genf an. Die Lage zwischen Russland und der Ukraine bleibt angespannt. (Politik, 19.01.2022 - 04:24) weiterlesen...

Diplomatie - Moskau: Baerbock für Friedensgespräche im Ukraine-Konflikt. Die Liste der Probleme ist lang. Aber Baerbock und der erfahrene Lawrow bekennen sich klar zum Dialog. In Zeiten schwerster Spannungen kommen die Außenminister Deutschlands und Russlands zusammen. (Politik, 18.01.2022 - 15:04) weiterlesen...