Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Rund 27 Millionen Menschen aus den Corona-Risikogruppen sollen mit FFP2-Masken ausgestattet werden.

14.12.2020 - 19:14:07

Schutz vor Corona - Kostenlose FFP2-Masken für Risikogruppen ab morgen. Der Apothekerverband rechnet mit «enormen Kundenandrang» - und appelliert an Patienten, nicht gleich am ersten Tag zu den Apotheken zu strömen.

Berlin - Von diesem Dienstag an können rund 27 Millionen Bürger aus Corona-Risikogruppen in Deutschland die ersten kostenlosen FFP2-Masken erhalten.

Eine entsprechende Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) soll am Dienstag in Kraft treten, wie ein Ministeriumssprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Die Ausgabe der Schutzmasken erfolgt in einem stufenweisen Verfahren. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) rechnet mit «enormen Kundenandrang» und warnt vor langen Warteschlangen.

In einem ersten Schritt sollen ab Dienstag über 60-Jährige und Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen drei Masken gratis in der Apotheke holen können. Zum Abholen ist Zeit bis zum 6. Januar. Laut Informationen des Ministeriums genügt dazu die Vorlage des Personalausweises «oder die nachvollziehbare Eigenauskunft über die Zugehörigkeit zu einer der Risikogruppen». Zur Abholung könne auch eine andere Person bevollmächtigt werden.

Im zweiten Schritt können diese Menschen ab 1. Januar weitere zwölf Masken erhalten. Dafür sollen sie von der Krankenkasse Coupons für zweimal je sechs FFP2-Masken bekommen - vorgesehen ist dafür dann ein Eigenanteil von jeweils 2 Euro für je sechs Masken. Den Bund kostet die Aktion insgesamt rund 2,5 Milliarden Euro.

FFP2-Masken filtern Partikel besonders wirksam aus der ein- oder ausgeatmeten Atemluft, sie bieten aber auch keinen 100-prozentigen Schutz. «Eine FFP2-Maske ist kein Freifahrtschein. Alle anderen Infektionsschutzregeln sollten weiterhin eingehalten werden. Dazu gehört Händewaschen, Abstand halten, Lüften und die Benutzung der Corona-Warn-App», sagte ABDA-Präsident Friedemann Schmidt.

Gleichzeitig appellierte er an die Patienten, Geduld zu haben und nicht gleich am ersten Tag zu den Apotheken zu strömen. Denn lange Warteschlangen sollten aus Gründen des Infektionsschutzes möglichst vermieden werden. «Wir können nicht alle Berechtigten an einem Tag versorgen, und die benötigten Masken werden auch erst nach und nach in die Apotheken geliefert», so Schmidt.

© dpa-infocom, dpa:201214-99-689377/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pandemie - EU arbeitet am Corona-Pass für freies Reisen. Von heute auf morgen geht das jedoch nicht. Immer mehr EU-Staaten dringen auf eine gemeinsames Zertifikat, das Vorteile wie freies Reisen oder Theaterbesuche ermöglichen soll. (Politik, 25.02.2021 - 21:28) weiterlesen...

Johns-Hopkins-Universität - Mehr als 2,5 Millionen Corona-Tote weltweit. Die Johns-Hopkins-Universität in den USA sammelt seither die Todeszahlen. Seit gut einem Jahr ist die Welt im Pandemie-Modus. (Politik, 25.02.2021 - 19:40) weiterlesen...

Impfungen - EU-Gipfel ringt um gemeinsame Corona-Linie. Und auch der jüngste Streit um geschlossene Grenzen bereitet in der EU schlechte Stimmung. Beim Impfen hinken die EU-Staaten anderen Ländern wie Israel und den USA hinterher. (Politik, 25.02.2021 - 17:51) weiterlesen...

Impfstoff - Biontech-Pfizer: Studie zur Wirkung einer dritten Dosis Könnte sich eine Auffrischungsimpfung auf die Immunität von Corona-Mutanten auswirken? Biontech und Pfizer planen eine neue Studie zur einer möglichen dritten Impfdosis. (Wissenschaft, 25.02.2021 - 16:10) weiterlesen...

Gastronomie - Restaurants und Kneipen dürfen auf Mallorca wieder öffnen. Es ist ein erster Schritt in Richtung Lockdown-Lockerungen. Die Gastronomie auf Mallorca atmet auf: Nach sieben Wochen öffnen Restaurant, Cafés und Kneipen wieder ihre Türen für Gäste. (Wirtschaft, 25.02.2021 - 15:44) weiterlesen...

Migration - Biden hebt Trumps Einwanderungsstopp in die USA auf. Diese Regelungen hat der amtierende Präsident Joe Biden nun wieder aufgehoben. Im vergangenen Jahr hatte der damalige US-Präsident Donald Trump einen Stopp legaler Einwanderung angeordnet. (Politik, 25.02.2021 - 14:46) weiterlesen...