Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Rostock - Wegen des sich in Ostasien weiter ausbreitenden Coronavirus und der zunehmenden Reiseeinschränkungen in dieser Region hat die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises die Asiensaison vorzeitig beendet.

14.02.2020 - 09:46:05

Wegen Covid-19: Aida Cruises beendet Asien-Saison vorzeitig. Betroffen seien die Schiffe «Aidavita» und «Aidabella» mit insgesamt rund 3300 Passagieren, teilte das Unternehmen in Rostock mit. Ihre Fahrten enden demnach am Sonntag beziehungsweise Montag in Thailand. Regulär hätte das Asien-Programm noch bis April gedauert, für jedes Schiff seien bis dahin noch vier Reisen geplant gewesen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rund 500 Passagiere betroffen - Coronavirus: Fehlalarm legt Zugverkehr am Brenner lahm. China meldet mehr Tote als je zuvor an einem Tag. Italien ergreift radikale Maßnahmen gegen das Coronavirus. In Südkorea herrscht Alarmzustand. Ein Corona-Fehlalarm legt den Zugverkehr am Brenner lahm. (Politik, 24.02.2020 - 05:40) weiterlesen...

Rund 500 Passagiere betroffen - Corona-Fehlalarm legt Zugverkehr am Brenner lahm. Zuvor war er am Brenner gestoppt worden. Grund: Zwei Deutsche hatten Fieber und Husten - Coronavirus-Verdacht. Mit mehrstündiger Verspätung kommt der Eurocity dann doch noch in München an. (Politik, 24.02.2020 - 03:08) weiterlesen...

Rund 500 Passagiere betroffen - Coronavirus-Verdacht: Zwangsstopp für zwei Züge am Brenner. Die Reise ist für sie zunächst in Verona beendet: Sie werden auf das Coronavirus getestet. Der Zug kommt nicht viel weiter. Österreich lässt ihn nicht einreisen. Zwei fiebrige deutsche Frauen wollen aus Venedig mit einem Zug zurück in ihre Heimat reisen. (Politik, 24.02.2020 - 01:40) weiterlesen...

Furcht vor Infektionen - Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten. Am Sonntagabend mussten zwei Züge aus Italien am Brenner halten. Erst nach Stunden ging es weiter. Die Angst vor dem Virus hat zeitweise auch den Zugverkehr lahm gelegt. (Politik, 24.02.2020 - 01:00) weiterlesen...

Furcht vor Infektionen - Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten. Am Sonntagabend mussten zwei Züge aus Italien am Brenner halten. Erst nach Stunden ging es weiter. Die Angst vor dem Virus hat zeitweise auch den Zugverkehr lahm gelegt. (Politik, 23.02.2020 - 23:50) weiterlesen...

Am Brenner wegen Corona-Verdachts gestoppter Zug darf weiterfahren. Die österreichischen Behörden gaben am späten Sonntagabend grünes Licht für die Weiterreise des aus Venedig kommenden Zugs, wie ein Sprecher der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) mitteilte. Brenner - Der aus Furcht vor dem Coronavirus am Brenner gestoppte Eurocity nach München darf weiterfahren. (Politik, 23.02.2020 - 23:32) weiterlesen...