Unfälle, Verkehr

Rostock - Bei einer missglückten Fahrübung ist eine Frau mit dem Auto in die Ikea-Filiale von Rostock gekracht.

02.12.2018 - 22:18:04

Missglückte Fahrübung: 24-Jährige kracht in Ikea-Filiale. Auf Bildern ist zu sehen, dass das Auto im Kassenbereich stehen blieb. Die 24 Jahre alte Fahrerin und ihr 36-jähriger Beifahrer hatten den Parkplatz laut Polizei für Fahrübungen genutzt. Die Frau ohne Führerschein habe dabei die Kontrolle über das Auto verloren, einen Begrenzungspfahl überfahren und mit ihrem Auto den Eingang des Möbelhauses durchbrochen. Der Wagen kam erst nach der Kollision mit einer Innenwand zum Stehen. Die Frau wurde leicht verletzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Überlebende von Madeira zurück - Queen kondoliert. hat nach der Buskatastrophe mit 29 Toten auf Madeira ein Kondolenzschreiben nach Deutschland geschickt. «Prinz Philip und ich waren zutiefst betrübt über die Nachricht», schrieb die Queen an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. «Wir drücken unser aufrichtiges Beileid aus.» 29 Insassen des Reisebusses waren am Mittwoch ums Leben gekommen, 27 erlitten Verletzungen. 15 der Verletzten sind wieder zurück in Deutschland. Sie stammen aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg. Die Unglücksursache ist noch nicht sicher geklärt. Funchal - Queen Elizabeth II. (Politik, 21.04.2019 - 01:48) weiterlesen...

Quadfahrer verunglückt tödlich im Wald. Wie die Polizei mitteilte, war der 44-Jährige mit seiner 43 Jahre alten Beifahrerin in Hallenberg einen Waldweg entlanggefahren. In einer scharfen Kurve kam er vom Weg ab und überschlug sich in der Böschung. Der Mann starb noch am Unfallort. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt in einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Hallenberg - Bei einer Fahrt durch den Wald ist ein Quadfahrer im Sauerland tödlich verunglückt. (Politik, 20.04.2019 - 21:16) weiterlesen...

Queen drückt nach Busunglück auf Madeira ihr Beileid aus. hat nach der Buskatastrophe mit 29 Toten auf Madeira ein Kondolenzschreiben nach Deutschland geschickt. «Prinz Philip und ich waren zutiefst betrübt über die Nachricht von dem Busunfall auf Madeira», schrieb die Queen an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. «Wir drücken unser aufrichtiges Beileid aus, unsere Gedanken und Gebete sind bei den Familien und Angehörigen der Betroffenen». Das Schreiben wurde auf dem Twitter-Account der britischen Königsfamilie veröffentlicht. Beim Unglück in Madeira waren am Mittwoch 29 Menschen ums Leben gekommen. London - Die britische Königin Elizabeth II. (Politik, 20.04.2019 - 20:10) weiterlesen...

Empörung über weggeworfene Flasche führt zu Zugunfall. Eine 46-jährige Frau hatte ihr Auto auf einem Bahnübergang im schleswig-holsteinischen Dagebüll abgestellt, weil sie mit einer auf einem Treckergespann fahrenden Gruppe über die unschöne Leergut-Entsorgung diskutieren wollte, so die Bundespolizei. Den herannahenden Zug habe sie trotz Hupsignalen des Lokführers nicht bemerkt. Erst als sie wieder in ihr Auto eingestiegen sei, habe sie den Zug im Rückspiegel kommen sehen und sich noch rechtzeitig vor der Kollision ins Freie retten können. Dagebüll - Empörung über eine achtlos entsorgte Flasche hat in Nordfriesland zu einem Zugunfall geführt. (Politik, 20.04.2019 - 18:56) weiterlesen...

MedeVac-Airbus der Bundeswehr - Überlebende von Madeira sind zurück in Deutschland. Die Rückkehrer stammen aus vier Bundesländern. Drei Tage nach dem Busunglück auf Madeira sind die transportfähigen Verletzten mit einem Lazarettflugzeug wieder zurück nach Deutschland gekommen. (Politik, 20.04.2019 - 18:07) weiterlesen...

Überlebende von Madeira sind zurück in Deutschland. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet begrüßte die Verletzten nach Angaben der Staatskanzlei im militärischen Teil des Flughafens in Köln-Wahn. Die 15 Verletzten an Bord der Maschine stammen aus NRW, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg, teilte die Stadt Köln mit. Bei dem Unglück in Madeira waren am Mittwochabend 29 Insassen des Reisebusses ums Leben gekommen, 27 erlitten Verletzungen. Köln - Die meisten Überlebenden der Buskatastrophe von Madeira sind heute mit einer Sondermaschine der Bundeswehr in Köln gelandet. (Politik, 20.04.2019 - 17:54) weiterlesen...