Kirche, Vatikan

Rom - Papst Franziskus hat Europa zu Erneuerung, Einheit und Dialog aufgerufen.

28.10.2017 - 22:14:05

Papst ruft Europa zu Einheit und Dialog auf. Zugleich warnte er vor populistischen Bewegungen in vielen Ländern. Die Europäische Union werde ihrer Friedensverpflichtung in dem Maße treu sein, wie sie sich erneuern könne, um den Bedürfnissen und Erwartungen der Bürger nachzukommen, sagte Franziskus bei einer Veranstaltung zur Zukunft Europas im Vatikan. Unter den Teilnehmern waren auch der Vorsitzende der katholischen deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Historische Dimension - Missbrauchsskandal: Alle chilenischen Bischöfe treten zurück. Papst Franziskus will seinen Worten jetzt offenbar Taten folgen lassen. Es in ein Paukenschlag in der katholischen Kirche: Weil sexueller Missbrauch in Chile jahrelang vertuscht wurde, haben alle Bischöfe des südamerikanischen Landes ihren Rückzug bekannt gemacht. (Politik, 18.05.2018 - 15:54) weiterlesen...

Papst Franziskus kündigt Maßnahmen zu Missbrauchskandal an. Der Pontifex dankte in einem offenen Brief den chilenischen Bischöfen für ihre Bereitschaft, Veränderungen zur «Wiederherstellung der Gerechtigkeit» zu unterstützen. Das Schreiben wurde nach einem Treffen des Papstes mit den 34 Mitgliedern der Bischofskonferenz Chiles vom Vatikan veröffentlicht. In Chile sollen Sexualdelikte des früheren Pfarrers und Priesterausbilders Fernando Karadima jahrelang von der Kirche gedeckt worden sein. Rom - Papst Franziskus hat Maßnahmen zur Aufarbeitung des jüngsten Missbrauchsskandals der chilenischen Kirche angekündigt. (Politik, 17.05.2018 - 22:10) weiterlesen...

Kommunikation - Papst stellt Social-Media-Regeln für Nonnen auf. Nonnen sollten indes soziale Medien wie Facebook und Twitter mit nur «Ernsthaftigkeit und Diskretion» nutzen. Papst Franziskus (81) ist selbst ein eifriger Twitter-User, auf Englisch folgen ihm knapp 18 Millionen Menschen, seinem deutschen Konto mehr als 640 000. (Unterhaltung, 17.05.2018 - 09:20) weiterlesen...

Stürmische Zeiten Papst Franziskus bei dem Verlesen seiner Botschaft zur wöchentlichen Generalaudienz im Vatikan. (Media, 16.05.2018 - 11:52) weiterlesen...