Gesundheit, Tiere

Roding - In Bayern prüfen Tierärzte den Geflügelpest-Verdacht auf einem Hof in Roding.

07.12.2015 - 05:04:05

Geflügelpest-Verdacht in der Oberpfalz. Der Geflügelbetrieb in der Oberpfalz ist gesperrt. Die knapp 13 000 Legehennen, Enten, Gänsen und Puten müssen getötet werden. Bei einer Routineprüfung wurde der Erreger H5N2 gefunden. Noch ist unklar, ob es sich um eine Variante handelt, die für die Tiere tatsächlich gefährlich ist. Für Menschen besteht nach Angaben eines Sprechers des Landratsamtes keine Gefahr.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!