Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Robert Koch-Institut - Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf unter 100

14.05.2021 - 05:20:09

Robert Koch-Institut - Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf unter 100. Erstmals seit dem 20. März vermeldet das RKI eine Sieben-Tage-Inzidenz unter dem kritischen Schwellenwert. Die Zahl der Neuinfektionen binnen eines Tages sinkt auf 11 336.

Berlin - Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz hat nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) erstmals seit dem 20. März wieder die Schwelle von 100 unterschritten. Der Wert am Freitag lag bei 96,5 (20. März: 99,9).

Am Vortag hatte das RKI die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche mit 103,6 angegeben, am Freitag vor einer Woche mit 125,7. Einen Höchststand hatte die bundesweite Inzidenz während der dritten Welle am 26. April mit 169,3 erreicht. Der bisher höchste Inzidenz-Wert hatte bei 197,6 am 22. Dezember vergangenen Jahres gelegen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 11 336 Corona-Neuinfektionen. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 18 485 Neuansteckungen gelegen. Deutschlandweit wurden den Angaben zufolge binnen 24 Stunden 190 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 284 Tote gewesen.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3 577 040 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte aber deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3 259 000 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 85 848.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Donnerstagabend bei 0,87 (Vortag: 0,82). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 87 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-592102/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Robert Koch-Institut - RKI: 1489 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 17,3. Die Gesundheitsämter melden dem RKI zudem 1489 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche lag der Wert bei 2440. Bundesweit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter: Von gestern 18,3 auf heute 17,3. (Politik, 13.06.2021 - 05:32) weiterlesen...

Endspurt bei G7-Gipfel - Kampf gegen den Klimawandel steht bei G7 im Fokus. Ihre Beschlüsse am letzten Gipfeltag sollen Grundlage für die UN-Klimakonferenz im November sein. Die Abschlusserklärung wird mit Spannung erwartet. Die G7-Staaten ringen um den Klimaschutz. (Politik, 13.06.2021 - 04:32) weiterlesen...

Gipfel in Cornwall - G7 will ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen. Besiegt werden kann die Pandemie aber nur, wenn auch die Menschen in ärmeren Ländern ausreichend geschützt werden. Die G7-Staaten wollen bei ihrem Gipfel eine Zusage machen. In Europa und Nordamerika steigen die Corona-Impfquoten rasant. (Politik, 12.06.2021 - 19:54) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Zweiter Impfstoff für Betriebsärzte. Laschet kritisiert die SPD für ihren Umgang mit Jens Spahn. Die Impfkampagne gegen Corona nimmt weiter Fahrt auf: Binnen Tagen wird die Hälfte der Bevölkerung mindestens eine Spritze bekommen haben. (Politik, 12.06.2021 - 16:36) weiterlesen...

Globaler Handel - Spahn zieht Corona-Lehre: Abhängigkeit von China verringern. Er fordert einen Kurswechseln in der Außenpolitik. «Wir sind zu abhängig von China als Hersteller bestimmter Produkte, die für uns lebensnotwendig sind», sagt Gesundheitsminister Spahn. (Wirtschaft, 12.06.2021 - 13:06) weiterlesen...

Pandemie - Polizei löst illegale Open-Air-Party in Paris auf. Trotzdem versammelten sich hunderte Menschen in Paris zu einer Party. In Frankreich gilt ab 23.00 Uhr eine Ausgangssperre. (Politik, 12.06.2021 - 12:04) weiterlesen...