Notfälle, Kinder

Remshalden - Eine Neunjährige ist auf einem Spielplatz in Baden-Württemberg in einer Röhre steckengeblieben und hat damit einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

10.11.2018 - 14:46:06

Kind bleibt auf Spielplatz in Röhre stecken - Rettungsaktion. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich das Mädchen am Freitag in Remshalden beim Spielen in der Röhre derart verkeilt, das es sich nicht mehr selbst befreien konnte. Die Feuerwehr erlöste das Kind aus der misslichen Lage, indem sie das Spielgerät zerlegte. Das Mädchen kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Spanien bangt um Kind in Brunnenschacht - Haare gefunden. Helfer versuchen unermüdlich, den kleinen Julen in dem kleinen Schacht von nur 25 Zentimetern Durchmesser aufzuspüren. Mittlerweile seien darin «biologische Überreste» gefunden worden, schrieb die Zeitung «El País». Es handele sich dabei um Haare. Es werde angenommen, dass sie von dem verschollenen Kind stammen. Der Junge soll am Sonntag bei einem Ausflug in das Loch gefallen sein. Madrid - Spanien bangt weiter um einen zweijährigen Jungen, der beim Spielen in einen 110 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt sein soll. (Politik, 16.01.2019 - 10:54) weiterlesen...

Mehr als 100 Meter tiefes Loch - Suche nach Kind in Schacht hält Spanien in Atem. Die Suche nach dem Zweijährigen gestaltet sich schwer. Die Eltern sind schon vor zwei Jahren vom Schicksal hart getroffen worden. Ein kleiner Junge ist im Süden Spaniens seit Sonntag in einem mehr als 100 Meter tiefen Schacht verschollen. (Politik, 15.01.2019 - 15:18) weiterlesen...

Unfall in Spanien - Verzweifelte Suche nach Kind in 110 Meter tiefem Schacht Dramatischer Unfall in der spanischen Provinz Malaga: Ein kleines Kind soll in ein ungesichertes Bohrloch gefallen sein. (Politik, 15.01.2019 - 13:12) weiterlesen...

Suche nach Kind in 110 Meter tiefem Schacht bisher erfolglos. Die Rettungsarbeiten für den kleinen Julen wurde an der Unfallstelle in einem ländlichen Gebiet in der Provinz Málaga auch in der Nacht zum Dienstag nicht unterbrochen. Es gebe vorerst noch keine Neuigkeiten, teilte der nationale Unfallnotdienst am Dienstag auf Twitter mit. Ob Julen noch am Leben war, blieb vorerst unbekannt. Madrid - Helfer suchen in Spanien weiter verzweifelt nach dem zweijährigen Jungen, der beim Spielen in einen mehr als 100 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt sein soll. (Politik, 15.01.2019 - 11:48) weiterlesen...

Gemeinde Totalán - Verzweifelte Suche nach Kind in 110 Meter tiefem Schacht Madrid - Helfer suchen in Spanien weiter verzweifelt nach dem zweijährigen Jungen, der beim Spielen in einen mehr als 100 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt sein soll. (Politik, 15.01.2019 - 11:16) weiterlesen...

Spanien bangt um verunglücktes zweijähriges Kind. Man müsse die Hoffnung auf einen guten Ausgang bewahren, schrieb Ministerpräsident Pedro Sánchez auf Twitter. Ohne Erfolg setzten derweil gut 100 Angehörige der Feuerwehr, der Polizei, des Zivilschutzes und anderer Notdienste die Suche in einem ländlichen Gebiet in der Provinz Málaga fort. Es gebe keine Neuigkeiten, teilte der Unfallnotdienst auf Twitter mit. Der Kleine soll gestern bei einem Ausflug seiner Familie aufs Land in den Schacht gefallen sein. Madrid - Spanien bangt um das Leben eines zweijährigen Jungen, der beim Spielen in einen 110 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt sein soll. (Politik, 14.01.2019 - 14:24) weiterlesen...