Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Tiere

Regensburg - An einer Infektion mit sogenannten Borna-Viren sind in Deutschland in den vergangenen Jahren weit mehr Menschen gestorben als bisher bekannt.

08.01.2020 - 02:12:05

Mehr Borna-Virus-Infektionen in Deutschland als bekannt. Der Erreger sei in Bayern in aufbewahrten Hirnproben verstorbener Patienten nachgewiesen worden, berichten Forscher des Friedrich-Loeffler-Instituts und der Universität Regensburg im Fachmagazin «The Lancet Infectious Diseases». Insgesamt starben demnach seit 1995 mindestens 14 Menschen nachweislich an der Gehirnentzündung. Den jüngsten bekannten Borna-Fall datieren die Wissenschaftler auf Ende 2019.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zwei weitere Fälle von neuer Lungenkrankheit in Thailand. Zwei Patienten wurden diese Woche positiv auf das neue Virus getestet, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Dabei handelt es sich um eine Thailänderin, die von einer Reise aus der chinesischen Stadt Wuhan zurückkehrte. Der andere Patient ist demnach ein Chinese, der nach Thailand einreiste. Damit gibt es in dem südostasiatischen Land vier nachgewiesene Fälle. Bangkok - In Thailand sind zwei weitere Fälle der neuen Lungenkrankheit nachgewiesen worden, an der in China bereits hunderte Menschen erkrankt sind. (Politik, 22.01.2020 - 08:46) weiterlesen...

Coronavirus verbreitet sich - Drei neue Todesfälle durch Lungenkrankheit in China. Und mit der gerade laufenden Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest wächst die Gefahr einer Ausbreitung des Virus weiter. Die Zahl der Infektionen steigt. (Politik, 22.01.2020 - 06:33) weiterlesen...

Coronavirus breitet sich aus - Drei neue Todesfälle durch Lungenkrankheit in China. Im Vergleich zum Vortag ist die Zahl der nachgewiesenen Infektionen erneut deutlich angestiegen. Viele Chinesen fühlen sich an die große Sars-Pandemie erinnert. Das Coronavirus in China breitet sich weiter aus. (Politik, 22.01.2020 - 04:20) weiterlesen...

Drei neue Todesfälle durch Lungenkrankheit in China. Insgesamt sind demnach nun neun Todesfälle nachgewiesen worden, wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete. Die Zahl der bekannten Infektionen stieg im Vergleich zum Vortag um über 100 auf 440 Fälle an. Mit der gerade laufenden Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest am kommenden Samstag wächst die Gefahr einer Übertragung des Virus. Bei der größten jährlichen Völkerwanderung sind einige Hundert Millionen Chinesen unterwegs. Peking - Der neuen Lungenkrankheit in China sind drei weitere Menschen zum Opfer gefallen. (Politik, 22.01.2020 - 03:46) weiterlesen...

In 14 Provinzen nachgewiesen - Coronavirus: Zahl der Infektionen in China steigt auf 324. Und mit der gerade laufenden Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest wächst die Gefahr einer Ausbreitung des Virus weiter. Die Zahl der Infektionen steigt. (Politik, 22.01.2020 - 03:06) weiterlesen...

Lungenkrankheit: Zahl der Infektionen in China steigt. Wie das Staatsfernsehen berichtete, wurde das neuartige Virus in bislang 14 Provinzen nachgewiesen. Neue Angaben zu Opfern gab es zunächst nicht. Am Vortag hatten die Behörden von gleich drei neuen Todesfällen berichtet, womit die Zahl der Opfer seit Ausbruch der Krankheit auf sechs gestiegen war. Gesundheitsexperte warnten vor besonders ansteckende Patienten, die das Virus schneller streuen könnten. Peking - Nach dem Ausbruch der Lungenkrankheit in China ist die Zahl der bestätigten Fälle auf 324 gestiegen. (Politik, 22.01.2020 - 02:48) weiterlesen...