Konflikte, Nahost

Ramallah - Ein Palästinenser ist bei einer mutmaßlichen Attacke auf israelische Soldaten im nördlichen Westjordanland erschossen worden.

04.02.2019 - 23:10:05

Palästinenser bei mutmaßlicher Attacke erschossen. Nach Angaben der israelischen Armee hatten zwei Palästinenser einen Sprengsatz in Richtung von Soldaten nördlich von Dschenin geworfen. Die Soldaten hätten daraufhin auf die Angreifer geschossen. Soldaten seien nicht verletzt worden. Die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa zitierte allerdings Augenzeugen, wonach die Soldaten ohne Grund auf zwei Palästinenser geschossen hätten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Golanhöhen: Trump für Anerkennung von Souveränität Israels. Washington - US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, dass die USA eine Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump auf Twitter. In der kommenden Woche ist der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zu Besuch in Washington - kurz vor den Parlamentswahlen in Israel am 9. April. Kritik an dem Vorstoß Trumps kam umgehend von der Arabischen Liga. Die Golanhöhen sind ein strategisch wichtiges Felsplateau oberhalb des Sees Genezareth. Golanhöhen: Trump für Anerkennung von Souveränität Israels (Politik, 22.03.2019 - 05:02) weiterlesen...

Netanjahu dankt Trump telefonisch für Golanhöhen-Äußerung. Trump sprach sich dafür aus, dass die USA die Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. «Ich habe vor kurzer Zeit mit US-Präsident Donald Trump telefoniert und ihm für die Entscheidung gedankt, die Golanhöhen anzuerkennen», schrieb Netanjahu bei Twitter. «Präsident Trump, Sie haben Geschichte geschrieben!» Israel hatte die Golanhöhen 1967 erobert und 1981 annektiert, was international nicht anerkannt wurde. Tel Aviv - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat US-Präsident Donald Trump für dessen Äußerungen zum Status der Golanhöhen gedankt. (Politik, 21.03.2019 - 20:48) weiterlesen...

Trump will Souveränität Israels über Golanhöhen anerkennen. Jetzt hat sich US-Präsident Donald Trump dafür ausgesprochen, Israels Souveränität dort anzuerkennen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump auf Twitter vor einem Besuch von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in der kommenden Woche in Washington. Israel hatte die Golanhöhen 1967 erobert und 1981 annektiert, was international aber nicht anerkannt wurde. Washington - Der israelische Ministerpräsident Netanjahu bemüht sich seit langem um eine internationale Anerkennung der 1967 besetzten Golanhöhen als israelisches Terrain. (Politik, 21.03.2019 - 18:34) weiterlesen...

Vor Besuch Netanjahus - Trump will Israels Souveränität über Golanhöhen anerkennen. US-Präsident Donald Trump will dem nun nachkommen. Der Zeitpunkt dürfte kein Zufall sein. Der israelische Ministerpräsident Netanjahu bemüht sich seit langem um eine internationale Anerkennung der Golanhöhen als israelisch. (Politik, 21.03.2019 - 18:20) weiterlesen...

Trump für Anerkennung der Souveränität Israels über Golanhöhen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter vor einem geplanten Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Nethanjahu in der kommenden Woche in Washington. Washington - US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, dass die USA die Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. (Politik, 21.03.2019 - 18:02) weiterlesen...

Proteste im Gazastreifen - Israeli bei Anschlag im Westjordanland getötet. Im Gazastreifen nimmt die Hamas nach Protesten zahlreiche Menschen fest. Die tödliche Attacke eines Palästinensers auf Israelis im Westjordanland verschärft die angespannte Lage in der Region. (Politik, 17.03.2019 - 16:15) weiterlesen...