Olympia, Pyeongchang

Pyeongchang - Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder macht sich für eine neue deutsche Olympia-Bewerbung stark.

13.02.2018 - 05:48:06

Altkanzler Schröder für Olympia-Bewerbung mit Berlin. Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur sagte er am Rande der Winterspiele in Pyeongchang: «Ich fände es gut, wenn wir uns noch einmal bewerben würden. Der einzige Ort, der eine Chance hätte, wäre Berlin.» Er warnte aber davor, eine Bewerbung für 2036 anzustreben, also 100 Jahre nach den von den Nationalsozialisten geprägten Spielen 1936 in Berlin. «Dann würde die geschichtliche Frage im Vordergrund stehen und nicht der Sport», sagte Schröder.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Olympia-Mannschaft wird in Frankfurt empfangen. Auf dem Frankfurter Flughafen wird der Kern der deutschen Pyeongchang-Delegation empfangen. Mit dabei wird dann auch die Eishockey-Nationalmannschaft sein, die gestern nach einer knappen Finalniederlage gegen die Russen erstmals in der Geschichte Olympia-Silber erobert hatte. Insgesamt gewannen die deutschen Athleten in Südkorea 31 Medaillen, davon 14 goldene. Pyeongchang - Nach den erfolgreichsten Winterspielen seit der Wiedervereinigung kehrt die deutsche Olympia-Mannschaft heute in die Heimat zurück. (Politik, 26.02.2018 - 04:40) weiterlesen...

Silber wie Gold - «Reißt die Hütte ab»: Wunderteam feiert Eishockey-Silber. Am Ende feierten die Spieler ihre Silbermedaillen wie Gold. Das historische Olympia-Finale von Pyeongchang ging dramatisch verloren, doch das Eishockey-Nationalteam hat eine ganze Nation verzückt. (Sport, 25.02.2018 - 18:02) weiterlesen...

Eishockey-Team feiert Silber mit Lindsey Vonn. Trotz der knappen Finalniederlage gegen Russland wurden die Kufencracks von Bundestrainer Marco Sturm mit dem Sprechchören «So sehen Sieger aus» im Deutschen Haus von Pyeongchang empfangen. Wenig später traf auch Skirennfahrerin Vonn ein, die von Torjäger Yannic Seidenberg spontan eingeladen worden war. «Ich feiere gern mit den Jungs, ich kann nur nicht so viel trinken», sagte die 33-Jährige. Pyeongchang - Mit einer stürmischen Party in Gesellschaft von Skistar Lindsey Vonn haben die deutschen Eishockey-Nationalspieler den sensationellen Gewinn von Olympia-Silber gefeiert. (Politik, 25.02.2018 - 16:48) weiterlesen...

Streit um Atomprogramm - Nordkorea angeblich zu Gesprächen mit den USA bereit. Trotz der harschen Worte im Konflikt um Nordkoreas Atomrüstung verkündet Südkorea plötzlich, dass Nordkorea mit den USA reden wolle. Neue Sanktionen, neues Säbelrasseln. (Politik, 25.02.2018 - 14:32) weiterlesen...

Streit um Atomprogramm - Südkorea: Nordkorea zu Gesprächen mit USA bereit Seoul - Nordkorea ist nach südkoreanischen Regierungsangaben zu Gesprächen mit den USA bereit. (Politik, 25.02.2018 - 14:06) weiterlesen...

Bach beendet Olympische Winterspiele in Südkorea. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind beendet. IOC-Präsident Thomas Bach beschloss die Spiele um 21.40 Uhr Ortszeit. Zuvor hatte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees in seiner Rede bei der Schlussfeier die ersten Winterspiele in Südkorea als «die Spiele der neuen Horizonte» gelobt. «In den vergangenen 17 Tagen haben wir die traditionsreichen Olympischen Spiele erlebt, die den Weg in die Zukunft weisen», sagte Bach - auch mit Blick auf die Annäherung von Nord- und Südkorea. Pyeongchang - Die XXIII. (Politik, 25.02.2018 - 13:58) weiterlesen...