Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Prozesse, Kriminalität

Prozess - Getöteter schwarzer Jogger Arbery - Beratung der Jury

23.11.2021 - 20:54:08

Prozess - Getöteter schwarzer Jogger Arbery - Beratung der Jury. Ahmaud Arbery war am 23. Februar vergangenen Jahres beim Joggen in Brunswick erschossen worden. Drei weiße Männer sind angeklagt. Sie warten auf ihr Urteil.

Brunswick - Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines schwarzen Joggers in den USA hat sich die Jury zu Beratungen über das Urteil zurückgezogen.

Die Staatsanwaltschaft forderte vor Gericht in Brunswick im Bundesstaat Georgia, die drei weißen Angeklagten in allen Punkten schuldig zu sprechen. Der 25-jährige Ahmaud Arbery war Anfang 2020 beim Joggen erschossen worden. Der Fall hatte nach der Veröffentlichung eines Handy-Videos international Aufmerksamkeit erlangt. Die Angeklagten plädierten auf nicht schuldig.

Vor Gericht müssen sich der Verdächtige Gregory M. und sein erwachsener Sohn Travis wegen Mordes verantworten. Den Ermittlern zufolge hatten sie Arbery zunächst mit ihrem Fahrzeug verfolgt und dann mit Schusswaffen bedroht. Dem Autopsiebericht zufolge wurde er von zwei Schüssen aus nächster Nähe in die Brust getroffen. Travis M. feuerte die Schüsse ab. Der dritte Angeklagte, William R., ein Nachbar der beiden anderen Angeklagten, war den Ermittlungen zufolge an der Verfolgung beteiligt und filmte die Tat.

Die Staatsanwaltschaft argumentierte, das Handeln aller drei Männer habe zu Arberys Tod geführt. Die Verteidigung erklärte, die Männer hätten Arbery verfolgt, weil sie ihn für einen Einbrecher gehalten hätten. «Das ist hier nicht der Wilde Westen», sagte Staatsanwältin Dunikoski in ihrem Schlussplädoyer.

Die Jury, die über den Fall entscheidet, besteht aus elf weißen und einem schwarzen Geschworenen. Die Auswahl fast ausschließlich weißer Geschworener hatte für Empörung gesorgt.

© dpa-infocom, dpa:211123-99-115990/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Partnerin und Kinder getötet - Mädchen vergewaltigt. Der Partner steht nun vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft geht von einer grausigen weiteren Tat aus. In einem Haus nahe Sheffield werden die Leichen einer Frau und dreier Kinder entdeckt. (Politik, 26.11.2021 - 16:12) weiterlesen...

Prozesse - Nach Streit zugestochen: Fast fünf Jahre Haft. Aber für ein «völlig sinnloses Verbrechen» muss der Täter mehrere Jahre hinter Gitter. Ob das Maske-Tragen zum Eskalieren des Streits beigetragen hat, bleibt ungewiss. (Politik, 25.11.2021 - 19:14) weiterlesen...

Beim Joggen erschossen - Fall Ahmaud Arbery: Schuldsprüche im Mordprozess. Ein Video des brutalen Vorfalls hat international für Aufsehen gesorgt. Anfangs gab es noch nicht mal Festnahmen - jetzt aber einen klaren Schuldspruch. Im Februar 2020 ist Ahmaud Arbery beim Joggen erschossen worden. (Politik, 24.11.2021 - 20:58) weiterlesen...

Schleswig-Holstein - Tödlicher Messerstich auf 16-Jährigen - Jugendstrafe. Nun hat das Landgericht Flensburg sein Urteil verkündet. Ein 19-Jähriger ersticht in Flensburg einen drei Jahre jüngeren Jugendlichen - die Tat am Karfreitag löst tiefe Betroffenheit aus. (Politik, 24.11.2021 - 13:12) weiterlesen...

Pharma - Walmart, CVS und Walgreens: Wegen Opioid-Krise verurteilt. Das Verfahren gilt als wegweisend - der Druck auf Betreiber großer Apothekenketten wächst. Die US-Einzelhändler Walmart, CVS und Walgreens sind im Rahmen der Opioid-Krise schuldig gesprochen worden. (Wirtschaft, 24.11.2021 - 02:47) weiterlesen...

Prozessauftakt - Priester wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht. In dem Prozess soll später auch der Hamburger Erzbischof Heße als Zeuge aussagen. Ein Priester aus dem Kölner Erzbistum steht wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vor Gericht. (Politik, 23.11.2021 - 15:16) weiterlesen...