Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Politologe

Politologe und Konservatismus-Experte Thomas Biebricher hält die Bedeutung der Werte-Union für die CDU für überschätzt.

04.06.2021 - 18:14:38

Politologe: Bedeutung der Werte-Union für CDU überschätzt

"Die Werte-Union hat in keiner nennenswerten Art und Weise Einfluss auf die Ausrichtung der Union", sagte er dem Nachrichtenportal Watson. "Sie ist in erster Linie ein mediales Phänomen und generiert sehr viel Aufmerksamkeit, die steht aber in einem umgekehrten Verhältnis zu ihrem Einfluss innerhalb der Partei."

Dass die Werte-Union so viel Aufmerksamkeit bekomme, hänge mit journalistischen Logiken zusammen. "Es steckt aber auch noch etwas anderes dahinter: Die Werte-Union repräsentiert in einer greifbaren Art und Weise ein diffuses Bedürfnis nach einem klareren inhaltlichen Profil, das es innerhalb der Union gibt. Man könnte das eine stärkere konservative Profilierung nennen", so Biebricher. Die Werte-Union sei eine Art Verbindungsstück zwischen einem gemäßigten Konservatismus und der AfD. Die Wahl von CDU-Mitglied Max Otte, der in der Vergangenheit zur Wahl der AfD aufgerufen hatte, könne man dabei als "eine Art Radikalisierungsprozess der Werte-Union" beschreiben. Im Hinblick auf die Bundestagswahl ergebe sich folgende Problematik für die Union: "Auf der einen Seite müssten sie sich schon um eine etwas stärkere konservative Profilierung bemühen. Auf der anderen Seite darf man rein wahlstrategisch auf keinen Fall die Milieus vergraulen, die lange Zeit eigentlich gar nicht zur Stammwählerschaft gehörten." Daher müsse die Union jetzt einen Balanceakt vollziehen, dabei sei die Werte-Union "ein verkomplizierender Faktor".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

INSA: Union in Wählergunst acht Punkte vor Grünen Die CDU kann ihren Vorsprung in der Wählergunst weiter ausbauen und liegt jetzt acht Punkte vor den Grünen. (Politik, 20.06.2021 - 00:03) weiterlesen...

Söder: Im Wahlkampf nicht nur auf Schwäche der Konkurrenz verlassen Angesichts der sich erholenden Umfragewerte für die Union hat der CSU-Vorsitzende Markus Söder die Union davor gewarnt, sich im Wahlkampf zu sehr auf die Schwäche der anderen Parteien zu verlassen. (Politik, 20.06.2021 - 00:03) weiterlesen...

Wissler gegen Parteiausschluss von Sahra Wagenknecht Die Vorsitzende und Spitzenkandidatin der Linken, Janine Wissler, ist gegen den Parteiausschluss der umstrittenen ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht. (Politik, 19.06.2021 - 12:32) weiterlesen...

Schäuble sieht keine Gefahr eines Rechtsrucks in der CDU Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) sieht keine Gefahr eines Rechtsrucks für seine Partei. (Politik, 18.06.2021 - 01:04) weiterlesen...

Opposition kritisiert erste Details zum CDU-Wahlprogramm Die FDP hat die bisher bekannt gewordenen Details aus einem Entwurf für das CDU-Wahlprogramm scharf kritisiert. (Politik, 16.06.2021 - 02:03) weiterlesen...

Mehrheit hält Kandidatenprofil bei Wahl für wichtiger als Inhalte Vor der Bundestagswahl hält eine Mehrheit der Deutschen das Profil von Kanzler- und Spitzenkandidaten der Parteien für wichtiger als die Inhalte ihrer Programme. (Politik, 16.06.2021 - 00:04) weiterlesen...