Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Gesundheit, Natur

Pilzberater und Experten warnen vor Apps zur Bestimmung von Pilzen.

12.09.2019 - 21:35:32

Experten warnen vor Pilz-Apps

"Wir halten nicht sehr viel davon, denn die Apps geraten in die Hände von Laien. Der Laie ist aber nicht mit der Bestimmung vertraut", sagte Martin Groß, Vorsitzender des Landesverbands der Pilzsachverständigen in Sachsen-Anhalt(LVPS), dem MDR-Magazin "Hauptsache Gesund".

Seine Bedenken hingen damit zusammen, dass es in Deutschland mehr als 6.000 Großpilze gibt - also zu viele verwechselbare Arten. Seine Sicht deckt sich mit der Position der Deutschen Gesellschaft für Mykologie. Sprecherin Bettina Haberl sagte dem MDR-Magazin: "Für einen unerfahrenen Anwender, der vorhat, mit Pilz-Apps in den Wald zu gehen, um Speisepilze zu sammeln, ist das viel zu gefährlich. Da raten wir ganz dringend von ab." Es gelte immer zu bedenken, dass viele Pilze hochgiftige Doppelgänger haben. Insofern plädieren die Experten dafür, sich nach dem Sammeln Rat vom ortsansässigen Pilzberater zu holen. Bereits 2015 hat die Deutsche Gesellschaft für Mykologie einen Vergleichstest mit sieben Apps zur Bestimmung von Pilzen durchgeführt. Dabei wurden Such- und Bestimmungsfunktionen, die Qualität von Abbildungen und Beschreibungen sowie die Darstellung von Warnhinweisen verglichen. Die Experten kamen zu dem Schluss, dass keines der getesteten Produkte "einen unerfahrenen Anwender sicher durch die verwirrende Vielfalt an Pilzarten und Fruchtkörperformen geleiten" könne.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Designierter Verdi-Chef will Grundsatzreform der Pflegeversicherung Der designierte Verdi-Chef Frank Werneke hat eine grundlegende Reform der Pflegeversicherung gefordert. (Politik, 16.09.2019 - 05:02) weiterlesen...

Plastik-Studie: Fast alle Kinder mit Weichmachern belastet Nahezu alle Kinder und Jugendlichen weisen laut einer bislang noch unveröffentlichten Studie des Umweltbundesamts und des Robert Koch-Instituts Plastikinhaltsstoffe im Körper auf. (Politik, 13.09.2019 - 18:09) weiterlesen...

Gesundheitsökonom verteidigt neue Pflegevorgaben für Krankenhäuser Der Hamburger Gesundheitsökonom Jonas Schreyögg hält Bettensperrungen in Kliniken aufgrund personeller Unterbesetzungen für richtig. (Politik, 13.09.2019 - 18:01) weiterlesen...

Bericht: Bluttest auf Downsyndrom soll Kassenleistung werden Der umstrittene Bluttest auf das Downsyndrom soll laut eines Medienberichts künftig von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. (Politik, 13.09.2019 - 14:29) weiterlesen...

Umfrage: Jede dritte Frau hat Angst vor Klinikaufenthalt Viele Bundesbürger haben Angst vor einer stationären Behandlung im Krankenhaus: Fast jede dritte Frau (32 Prozent) und jeder vierte Mann (25 Prozent) fürchten sich laut einer neuen Forsa-Umfrage vor einem Klinikaufenthalt. (Politik, 13.09.2019 - 01:01) weiterlesen...

Spahn sieht NRW-Krankenhausreform als Blaupause für andere Länder Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Pläne zur Krankenhausreform in NRW begrüßt und sieht sie als Vorbild auch für andere Bundesländer. (Politik, 12.09.2019 - 16:38) weiterlesen...