Notfälle, Verkehr

Pforzheim - Während eines Notfalleinsatzes in Pforzheim ist ein Betrunkener mit einem Rettungswagen davongefahren.

10.01.2019 - 22:58:05

Betrunkener fährt mit Rettungswagen davon. Ein dreiköpfiges Team hatte im Behandlungsbereich des Wagens in dem Moment bei laufendem Blaulicht einen Patienten behandelt. Dann stieg der 41-Jährige in den Wagen und fuhr davon. Nach rund 300 Metern gelang es den Sanitätern über ein Verbindungsfenster zum Führerhaus, den Mann zum Anhalten zu bewegen. Der Vorfall in Baden-Württemberg ereignete sich bereits am Dienstagnachmittag, wurde aber nun erst bekannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schweres Busunglück - Unfall auf der A9: Ermittlungen gegen Busfahrer eingeleitet. Eine Frau stirbt. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den 59 Jahre alten Busfahrer. Ein Fernbus verunglückt auf der Autobahn 9 in Richtung München. (Politik, 21.05.2019 - 14:01) weiterlesen...

Ermittlungen nach Unfall auf A9 gegen Busfahrer. Ihm werden fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Bei dem Unfall am frühen Sonntagabend kam eine Frau ums Leben, deren Identität weiter unklar ist. Neun Menschen, darunter auch der Busfahrer, wurden schwer verletzt. 63 Fahrgäste erlitten leichte Verletzungen. Insgesamt saßen 75 Menschen im Fernbus, der für das Unternehmen Flixbus von Berlin nach München unterwegs war. Leipzig - Nach dem schweren Busunglück auf der Autobahn 9 bei Leipzig ermittelt die Staatsanwaltschaft Leipzig gegen den 59 Jahre alten Busfahrer. (Politik, 21.05.2019 - 12:48) weiterlesen...

Nach Busunglück kann Fahrer weiterhin nicht befragt werden. Damit bleibt die Ursache für den Unfall weiterhin unklar. Der Bus war am frühen Sonntagabend an der Landesgrenze zwischen Sachsen und Sachsen-Anhalt von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Eine Leitplanke bohrte sich durch die Windschutzscheibe. Eine Frau starb. Neun Menschen wurden schwer, 63 leicht verletzt. Auch der 59 Jahre alte Fahrer erlitt Verletzungen und war für die Ermittlungen nicht ansprechbar. Leipzig - Die Polizei hat nach dem Busunglück auf der A9 noch nicht mit dem Busfahrer sprechen können. (Politik, 21.05.2019 - 08:08) weiterlesen...

Ermittlungen zum schweren Busunglück auf der A9. Der Fahrer des Busses konnte wegen seiner schweren Verletzungen zunächst nicht befragt werden, wie eine Polizeisprecherin in Halle sagte. Die Autobahnpolizei hatte erklärt, nach ersten Ermittlungen könnte ein sogenannter Sekundenschlaf des Fahrers zu dem Unfall geführt haben. Der Bus des Unternehmens Flixbus war am frühen Abend auf der A9 bei Bad Dürrenberg von der Fahrbahn abgekommen und an der Böschung umgekippt. Leipzig - Die Suche nach der Ursache des schweren Busunglücks auf der Autobahn 9 bei Leipzig mit einer Toten und neun Schwerverletzten geht weiter. (Politik, 20.05.2019 - 13:52) weiterlesen...

Hotline eingerichtet - Busunglück auf der A9: War es Sekundenschlaf?. Eine Frau stirbt. Neun Menschen sind schwer verletzt, darunter auch der 59-jährige Busfahrer. Ein Reisebus verunglückt auf der Autobahn 9 in Richtung München. (Politik, 20.05.2019 - 13:00) weiterlesen...

War es Sekundenschlaf? - Busunglück auf der A9: Suche nach Unglücksursache läuft. Eine Frau stirbt, neun Menschen sind schwer verletzt. Auf der Autobahn in Richtung München verunglückt ein Reisebus mit mehr als 70 Insassen an Bord. (Politik, 20.05.2019 - 07:30) weiterlesen...