Parteien, CSU

Passau - CSU-Chef Horst Seehofer hat seinen Auftritt beim Politischen Aschermittwoch in Passau aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

13.02.2018 - 13:50:07

Seehofer sagt Politischen Aschermittwoch wegen Grippe ab. «Horst Seehofer leidet schon seit mehreren Tagen an einem hartnäckigen grippalen Infekt», sagte ein Parteisprecher. «Leider muss Horst Seehofer deshalb seine morgige Rede beim Politischen Aschermittwoch in Passau absagen.» Auch die anderen Termine in dieser Woche könne er nicht wahrnehmen. Die angekündigte Rednerfolge bleibe ansonsten unverändert. Bei der Veranstaltung in Niederbayern soll unter anderem der designierte Ministerpräsident Markus Söder reden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Baerbock: Merkel muss sich über CSU hinwegsetzen Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), sich über die ablehnende Haltung der CSU in der Asylpolitik hinwegzusetzen. (Politik, 23.06.2018 - 05:01) weiterlesen...

Seehofer: Lassen uns Richtlinienkompetenz nicht gefallen. Der CSU-Chef kündigte in der «Süddeutschen Zeitung» an, er werde sich nicht durch die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin davon abbringen lassen, bereits in einem anderen EU-Staat registrierte Flüchtlinge an der Grenze abzuweisen. «Das werden wir uns auch nicht gefallen lassen», sagte er und kritisierte: «Man hat im Kanzleramt aus einer Mücke einen Elefanten gemacht». Berlin - Im Streit mit Kanzlerin Angela Merkel hält Bundesinnenminister Horst Seehofer den Druck aufrecht. (Politik, 23.06.2018 - 03:48) weiterlesen...

Scholz: Union schadet mit ihrem Streit dem Land. «Wir haben vom Wähler das Mandat bekommen, das Land voranzubringen. Der Koalitionsvertrag ist eine gute Grundlage für die Arbeit der Regierung. Daran halten wir uns», sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende der «Rheinischen Post». Er rief zugleich die Union auf, ihren internen Dauerkonflikt endlich zu beenden. Der Streit schade dem Land. Berlin - Vizekanzler Olaf Scholz hat sich gegen Neuwahlspekulationen angesichts des fast ausweglos erscheinenden Asylstreits zwischen CDU und CSU gewandt. (Politik, 23.06.2018 - 00:14) weiterlesen...

Asylstreit: CSU-Vorstand am 1. Juli mit Sondersitzung. München - Zwei Tage nach dem Ende des schicksalsträchtigen EU-Gipfels in Brüssel zur Asylfrage trifft sich der CSU-Vorstand in München zu einer Sondersitzung. Für Sonntag, 1. Juli, 15.00 Uhr, hat Parteichef und Bundesinnenminister Horst Seehofer das Führungsgremium der Partei in die Landesleitung zu einer Vorstandssitzung geladen. Wichtigster und vermutlich einziger Punkt bei den Beratungen ist die Bewertung der Gipfelergebnisse in Brüssel zur Neuregelung der europäischen Zuwanderungspolitik. Am 28. und 29. Juni treffen sich in Brüssel die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union. Asylstreit: CSU-Vorstand am 1. Juli mit Sondersitzung (Politik, 22.06.2018 - 18:24) weiterlesen...

Gegenseitige Vorwürfe - Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen. Die CSU gibt sich weiter unnachgiebig - aber nicht nur sie. Vor dem informellen EU-Gipfel dämpft Berlin die Erwartungen: Für die Suche nach einer Lösung im Asylstreit hat die Kanzlerin noch ein paar Tage mehr Zeit. (Politik, 22.06.2018 - 17:54) weiterlesen...

Caspary: CSU verbreitet ein falsches Bild von Merkel Der CDU-Europapolitiker Daniel Caspary wirft der CSU vor, ein falsches Bild von der Flüchtlingspolitik Angela Merkels zu verbreiten. (Politik, 22.06.2018 - 17:35) weiterlesen...