Fußball, Paris

Paris - Paris Saint-Germain ist nach einem Kantersieg zum siebten Mal französischer Fußball-Meister.

15.04.2018 - 23:48:05

Paris Saint-Germain französischer Meister. Das Starensemble um Weltmeister Julian Draxler, Edinson Cavani & Co. feierte am Abend einen 7:1-Erfolg gegen den Tabellenzweiten AS Monaco. Durch den Sieg, der eine wahre Machtdemonstration war, bauten die Hauptstädter ihren Vorsprung an der Spitze auf 17 Punkte aus. Bei noch fünf ausstehenden Spielen ist PSG nicht mehr einzuholen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Keine Boateng-Garantie - Kovac besiegt Tuchel: «Nicht überbewerten». Der will Nationalspieler Boateng nach Paris locken. Etliche Stars fehlen am Wörthersee, trotzdem gibt es Fingerzeige vor der USA-Reise: Ein Debütant ist happy - und ein Flop punktet. Niko Kovac glückt im ersten Bayern-Spiel ein Prestigeerfolg gegen Thomas Tuchel. (Sport, 22.07.2018 - 09:40) weiterlesen...

Spezielle Premiere - Tuchel erster Gegner von Bayern-Coach Kovac. Gegner im Rahmen des International Champions Cups ist Paris Saint-Germain. Topstars wie Neymar oder Mbappé fehlen. Im Fokus stehen darum in Klagenfurt die Trainer - und ein Münchner Neuzugang. Nach drei Wochen Trainingsarbeit erlebt Niko Kovac Spiel eins als Bayern-Coach. (Sport, 20.07.2018 - 11:02) weiterlesen...

Nach Pariser WM-Feiern noch 31 Menschen in Polizeigewahrsam. Unter ihnen seien acht Minderjährige, berichtete der französische Radionachrichtensender Franceinfo. Nach dem Titel für die französische Fußball-Nationalmannschaft in Russland hatten Hundertausende auf den Champs-Élysées gefeiert. Im Bereich der Prachtstraße wurden nach Angaben der Polizeipräfektur etwa ein Dutzend Geschäfte beschädigt. Es gab auch Diebstähle. In ganz Frankreich hatte die Polizei nach Ausschreitungen zusammen 292 Menschen in Gewahrsam genommen. Paris - Nach Krawallen am Rande der WM-Feiern in Paris sind immer noch 31 Menschen im Polizeigewahrsam. (Politik, 17.07.2018 - 09:04) weiterlesen...

Ausgelassene Jubelfeier für Weltmeister im Élyséepalast. Der Präsident, Trainer Didier Deschamps und die Spieler stimmten auf den Stufen des Amtssitzes die Nationalhymne «Marseillaise» an. Kapitän Hugo Lloris trug den WM-Pokal in der Hand. Macron dankte der Mannschaft: Sie sei schön, weil sie geeint gewesen sei, sagte der Staatschef. Zuvor hatten Hunderttausende Menschen das Team auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées gefeiert. Paris - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die Fußball-Weltmeister in ungewöhnlich ausgelassener Atmosphäre im Élyséepalast empfangen. (Politik, 16.07.2018 - 21:50) weiterlesen...

Frankreichs Weltmeister auf den Champs-Élysées gefeiert. Es seien mehrere hunderttausend Menschen gekommen, bestätigten Polizeikreise. Die Menschen feierten das siegreiche Fußball-Team mit Trainer Deschamps und den Spielern. Über dem Boulevard stiegen Militärjets auf, die Rauchspuren in den Farben der Nationalflagge hinter sich herzogen. Der Bus der Nationalmannschaft war mit einer rund zweistündigen Verspätung am Triumphbogen angekommen. Paris - Frankreichs Weltmeister sind auf dem Champs-Élysées von einer riesigen Menschenmenge triumphal empfangen worden. (Politik, 16.07.2018 - 19:52) weiterlesen...

Ankunft in Paris - Frankreichs Weltmeister auf den Champs-Élysées gefeiert. Es seien mehrere hunderttausend Menschen in den Westen der Hauptstadt gekommen, bestätigten Polizeikreise am Montag auf dpa-Anfrage. Paris - Frankreichs Weltmeister sind auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées von einer riesigen Menschenmenge triumphal empfangen worden. (Sport, 16.07.2018 - 19:40) weiterlesen...