Demonstrationen, Regierung

Paris - Nach wochenlangen Protesten der «Gelbwesten» soll nach dem Willen der französischen Regierung nun eine «nationale Debatte» zur Entschärfung der Krise starten.

14.01.2019 - 05:10:05

Nach «Gelbwesten»-Protesten - Frankreich vor «nationaler Debatte»

Premierminister Édouard Philippe will heute Einzelheiten zum Ablauf dieser Debatte bekanntgeben. Vom Dienstag an sollen die Bürger dann ihre Kritik äußern und Reformvorschläge machen können - bei über mehrere Wochen im ganzen Land stattfindenden Gesprächsrunden.

Staatschef Emmanuel Macron veröffentlichte bereits am Sonntagabend seinen seit längerem angekündigten Brief an die französischen Bürger. Der im Zuge der «Gelbwesten»-Krise erheblich unter Druck geratene Präsident rief die Franzosen dazu auf, sich in großer Zahl an der Debatte zu beteiligen. Es handele sich aber weder um eine Wahl noch ein Referendum, stellte er klar. Die großen Themen der Debatte sind: Steuern und öffentliche Ausgaben, Staatsorganisation, ökologischer Wandel und Demokratie - dazu gehört auch das Reizthema Einwanderung.

Am vergangenen Samstag waren nach offiziellen Angaben im ganzen Land 84.000 Menschen auf die Straßen gegangen. Die «Gelbwesten» wenden sich gegen die Reformpolitik der Mitte-Regierung, einige fordern auch den Rücktritt Macrons.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Großes Sicherheitsaufgebot - Erneut «Gelbwesten»-Proteste in Frankreich. Offizielle Teilnehmerzahlen gab es am frühen Samstagnachmittag zunächst nicht. Paris ? Das zehnte Wochenende in Folge haben sich in Frankreich zahlreiche «Gelbwesten» zu Protesten versammelt. (Politik, 19.01.2019 - 13:34) weiterlesen...

Erneut «Gelbwesten»-Proteste in Frankreich. Offizielle Teilnehmerzahlen gab es zunächst nicht. Vor einer Woche nahmen an den landesweiten Protesten nach offiziellen Angaben 84 000 Menschen teil. In Paris sammelten sich die Demonstranten für einen Protestmarsch durch die Hauptstadt auf dem Platz des Invalides in der Nähe des Eiffelturms. Sie folgten unter anderem dem Anruf von Eric Drouet, einem der Vertreter der «Gelbwesten», mit dem Ziel, in Paris eine Million Menschen auf die Straße zu bringen. Paris ? Das zehnte Wochenende in Folge haben sich in Frankreich zahlreiche «Gelbwesten» zu Protesten versammelt. (Politik, 19.01.2019 - 13:02) weiterlesen...

Erneut «Gelbwesten»-Proteste in Frankreich erwartet. Mit größeren Aktionen wird heute in Paris, Toulouse, Bordeaux, Montpellier und Lyon gerechnet. Auch diesmal wollen die Behörden wieder mit einem großen Sicherheitsaufgebot auf die Proteste reagieren. Es ist das zehnte Wochenende in Folge, an dem die «Gelbwesten» gegen die Reformpolitik des französischen Staatschefs Emmanuel Macron auf die Straße gehen. Am vergangenen Samstag nahmen an den Protesten nach offiziellen Angaben landesweit 84 000 Menschen teil. Paris ? Die Bewegung der «Gelbwesten» will in Frankreich auch an diesem Wochenende wieder protestieren. (Politik, 19.01.2019 - 01:40) weiterlesen...

«Gelbwesten»-Proteste: Frankreich vor «nationaler Debatte». Premier Édouard Philippe will heute Einzelheiten bekanntgeben. Von morgen an sollen die Bürger dann ihre Kritik äußern und Reformvorschläge machen können - bei über mehrere Wochen im ganzen Land stattfindenden Gesprächsrunden. Staatschef Emmanuel Macron rief die Bürger in einem Brief auf, sich in großer Zahl an der Debatte zu beteiligen. Es handele sich aber weder um eine Wahl noch ein Referendum, stellte er klar. Paris - Nach wochenlangen Protesten der «Gelbwesten» soll nach dem Willen der französischen Regierung nun eine «nationale Debatte» zur Entschärfung der Krise starten. (Politik, 14.01.2019 - 00:44) weiterlesen...

«Gelbwesten» wieder im Aufwind. Gestern gingen offiziellen Angaben zufolge im ganzen Land 84 000 Menschen auf die Straßen. Damit stieg die Zahl der Demonstranten das zweite Wochenende in Folge wieder an. Zu gravierenden Ausschreitungen und Gewaltexzessen wie in den vergangenen Wochen kam es dieses Mal aber nicht. Die Aussicht auf die von Präsident Emmanuel Macron angekündigte Debatte scheint die «Gelbwesten» jedoch nicht entscheidend zu bremsen. Paris - Kurz vor Beginn einer «nationalen Debatte» zur Lösung der «Gelbwesten»-Krise hat die Bewegung in Frankreich wieder an Stärke gewonnen. (Politik, 13.01.2019 - 13:48) weiterlesen...

Tausende Serben demonstrieren gegen Präsident Vucic. Sie riefen Parolen wie «Verrat, Verrat!» und «Vucic ist ein Dieb», berichtete die Webseite der oppositionellen Zeitung «Danas». Es war der sechste Samstag in Folge, dass Regierungsgegner in Belgrad auf die Straße gingen. Die Demos richten sich gegen das Klima der Gewalt, das Vucic und seine Propagandisten nach Ansicht der Opposition durch Hetze gegen Andersdenkende und kritische Journalisten schüren würden. Belgrad - Tausende Serben sind durch die Belgrader Innenstadt gezogen, um gegen die Regierung des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic zu demonstrieren. (Politik, 12.01.2019 - 22:10) weiterlesen...