Migration, Flüchtlinge

Paris - Frankreich hat 78 Flüchtlinge aufgenommen, die das Rettungsschiff «Aquarius» Mitte Juni ins spanische Valencia gebracht hatte.

13.07.2018 - 03:36:05

Frankreich nimmt 78 Flüchtlinge von der «Aquarius» auf. Insgesamt hatte das Schiff damals mehr als 600 aus dem Mittelmeer Gerettete an Bord. Italiens neuer Innenminister Matteo Salvini von der fremdenfeindlichen Lega hatte dem Schiff zuvor die Einfahrt in einen italienischen Hafen verweigert. Daraufhin bot sich Spanien an, wo die Menschen schließlich an Land durften. Auch Frankreich hatte sich bereit erklärt, einen Teil der Menschen aufzunehmen. Sie stammten hauptsächlich aus Eritrea und dem Sudan.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kurz nennt Seenotretter in einem Atemzug mit Schleppern. Der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» sagte Kurz: «Es kann doch nicht sein, dass ein paar Nichtregierungsorganisationen das klare Ziel der 28 Staats- und Regierungschefs in Europa konterkarieren. Berlin - Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat privaten Seenotrettern im Mittelmeer vorgeworfen, Migranten in die Mitte Europas bringen zu wollen. (Politik, 13.10.2018 - 21:54) weiterlesen...

Seehofer verlängert Kontrollen an Grenze zu Österreich. «Die Voraussetzungen für eine Aufhebung der Binnengrenzkontrollen sind derzeit noch nicht gegeben», sagte Innenminister Horst Seehofer laut Mitteilung. Ziel sei es jedoch, zum kontrollfreien Schengen-Raum zurückzukehren. Deutschland und andere Staaten stoßen mit ihrem Kurs auf deutlichen Widerstand in der EU. Seehofers Ministerium begründete die Entscheidung damit, dass der EU-Außengrenzschutz noch unzureichend sei. Luxemburg - Ungeachtet der Kritik aus der EU verlängert Deutschland seine Kontrollen an der Grenze zu Österreich für ein weiteres halbes Jahr. (Politik, 12.10.2018 - 19:08) weiterlesen...

Weitere sechs Monate - Deutschland verlängert Kontrollen an Grenze zu Österreich. Erst verlängerte die Regierung in Wien die Kontrollen an seinen Grenzen zu Ungarn und Slowenien. Jetzt wird auch an der deutschen Grenze zu Österreich weiter kontrolliert. Österreich legte vor, Deutschland zieht nach. (Politik, 12.10.2018 - 12:22) weiterlesen...

Deutschland verlängert Kontrollen an der Grenze zu Österreich. Luxemburg - Deutschland verlängert seine Kontrollen an der Grenze zu Österreich für ein weiteres halbes Jahr. «Die Voraussetzungen für eine Aufhebung der Binnengrenzkontrollen sind derzeit noch nicht gegeben», sagte Innenminister Horst Seehofer. Die Entscheidung wurde damit begründet, dass immer noch viele Migranten von einem EU-Land ins nächste weiterzögen und der EU-Außengrenzschutz unzureichend sei. Durch die Verlängerung laufen die Kontrollen an der Grenze zwischen Bayern und Österreich nun bis zum 11. Mai 2019. Deutschland verlängert Kontrollen an der Grenze zu Österreich (Politik, 12.10.2018 - 11:54) weiterlesen...