Regierung, Soziales

Paris - Der neue Pariser Polizeipräsident hat «Gelbwesten»-Demonstrationen am Samstag an mehreren Orten in Paris verboten.

22.03.2019 - 14:52:06

«Gelbwesten»-Demos an bestimmten Orten in Paris verboten. Dazu zählen der Prachtboulevard Champs-Elysées und die angrenzenden Straßen, der Place de l'Etoile mit dem Triumphbogen, die Gegend um den Élyséepalast und die Nationalversammlung, hieß es in einer Mitteilung von Didier Lallement. Begründet wird das Vorgehen mit der Gewalt bei den vergangenen Protesten. Zuvor hatten die Behörden in Toulouse «Gelbwesten»-Demonstrationen auf einem zentralen Platz verboten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ärger über Millionenspenden - Großer Regenschirm für Notre-Dame. Jetzt heißt es: Weitere Schäden verhindern, denn die Wettervorhersage verheißt nichts Gutes für die Kathedrale. Und schlechte Stimmung für Paris naht auch noch von einer ganz anderen Seite. Das Ausmaß der Zerstörung von Notre-Dame ist weitgehend bekannt. (Politik, 19.04.2019 - 20:00) weiterlesen...

Kritik an Milliardären - Spenden statt Reformen: Kann Notre-Dame die Franzosen einen?. Nun ist der erste Schrecken überwunden. Doch in dem Land ist vieles nicht mehr wie zuvor. Als ihre weltberühmte Pariser Kathedrale in Flammen stand, hielten die Franzosen den Atem an. (Politik, 17.04.2019 - 16:34) weiterlesen...

Macron: Notre-Dame innerhalb von fünf Jahren wieder aufbauen. Das Pariser Wahrzeichen solle dann noch schöner als vorher sein, sagte Macron in einer Fernsehansprache. Man werde handeln. Und man werde Erfolg haben, sagte Macron. Bereits Die Verkündung seiner Reformmaßnahmen im Zuge der «Nationalen Debatte» verschob Macron auf unbestimmte Zeit. Im Moment sei nicht die richtige Zeit dafür, sagte der Präsident. Paris - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will die schwer beschädigte Kathedrale Notre-Dame innerhalb der kommenden fünf Jahre wieder aufbauen. (Politik, 16.04.2019 - 20:52) weiterlesen...

Brand Notre-Dame: Macron verschiebt Fernsehansprache. Das bestätigte der Élyséepalast. Wann Macron die Ansprache zu den Ergebnissen einer monatelangen Bürgerdebatte nun halten will, ist offen. Macron hatte die «Nationale Debatte» im Januar als Reaktion auf die Proteste der «Gelbwesten» gestartet - nun wollte er Zugeständnisse präsentieren. Über der Kathedrale Notre-Dame, einem Wahrzeichen der französischen Hauptstadt, waren am Abend Flammen und eine riesige Rauchsäule zu sehen. Paris - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat wegen des Brands der Pariser Kathedrale Notre-Dame eine wichtige TV-Ansprache verschoben. (Politik, 15.04.2019 - 20:10) weiterlesen...

Macron geht nach Protesten auf Franzosen zu. Nach französischen Medienberichten sind eine Senkung der Einkommensteuer, Erleichterungen für Bezieher niedriger Renten oder Hilfen für alleinerziehende Mütter im Gespräch. Macron will sich heuet Abend in einer TV-Ansprache an die Franzosen wenden. Der Protest der «Gelbwesten» hatte sich im November an der Erhöhung der Spritpreise entzündet, danach geriet Macrons Reformpolitik ins Visier der Demonstranten. Nun sind die Erwartungen an den Präsidenten hoch. Paris - Fünf Monate nach dem Beginn der «Gelbwesten»-Proteste plant Staatschef Emmanuel Macron neue Erleichterungen für die Franzosen. (Politik, 15.04.2019 - 14:48) weiterlesen...

Neue Steuer-Erleichterungen - Macron geht nach Protesten auf Franzosen zu. Wenige Wochen vor der Europawahl will er nun das Ruder herumreißen. Jedes Wochenende Demonstrationen, Beliebtheitswerte im Keller: Frankreichs Staatschef Macron kämpft gegen den Unmut im Land an. (Politik, 15.04.2019 - 14:34) weiterlesen...