Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Flugzeugbau, Deutschland

Paris - Der Flugzeugbauer Airbus plant wegen der Luftfahrt-Krise weltweit 15 000 Stellenstreichungen.

30.06.2020 - 19:42:06

Flugzeugbauer Airbus will weltweit 15 000 Stellen streichen. Allein in Deutschland seien mehr als 5000 Stellen betroffen, teilte der Flugzeugbauer mit Schaltzentrale im französischen Toulouse am Dienstagabend mit. Einzelheiten müssten noch mit den Sozialpartnern besprochen werden.

© dpa-infocom, dpa:200630-99-624808/1

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Alstom unterstreicht Bedeutung von Fusion mit Bombardier. Bombardier habe jahrzehntelange Erfahrung und sei ebenfalls ein globaler Player, sagte Konzernchef Henri Poupart-Lafarge bei der Hauptversammlung am Mittwoch in Saint-Ouen. Die beiden Konzerne würde sich mit Blick auf Produkte komplementieren. Man sei sich bewusst, dass es bei Bombardier derzeit betriebliche Schwierigkeiten gebe, sei aber überzeugt davon, dies meistern zu können. SAINT-OUEN - Der französische Zughersteller Alstom hat die Bedeutung der geplante Übernahme der Zugsparte des kanadischen Bombardier -Konzerns hervorgehoben. (Boerse, 08.07.2020 - 15:51) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: MTU rutschen weiter ab - Chartbild ist angeschlagen. Zuletzt stand ein Minus von 4,10 Prozent auf 148,55 Euro zu Buche. Angesichts der massiven Einschränkungen des Flugverkehrs im Zuge der Corona-Krise zählen die Papiere bislang zu den größten Verlierern der Pandemie. Erst am Montag hatte der Triebwerkshersteller die Streichung von mehr als 1000 Jobs bekannt gegeben. FRANKFURT - Die Aktien von MTU haben am Mittwoch ihre Vortagesverluste deutlich ausgeweitet und waren am frühen Nachmittag vor den sehr schwankungsanfälligen Papieren von Wirecard der zweitschwächste Wert im nachgebenden deutschen Leitindex Dax . (Boerse, 08.07.2020 - 14:07) weiterlesen...

Hauptversammlung bei Alstom - EU-Entscheidung über Fusion rückt näher. Coronabedingt findet diese hinter verschlossenen Türen statt, Aktionäre können via Internet abstimmen. Derzeit untersuchen EU-Wettbewerbshüter die geplante Übernahme der Zugsparte des kanadischen Bombardier -Konzerns durch Alstom. Das Vorhaben ist im Juni in Brüssel förmlich angemeldet worden, bis Mitte Juli soll eine Entscheidung fallen. SAINT-OUEN - Der französische Zughersteller Alstom hält am Mittwoch (14.00 Uhr) in Saint-Ouen-sur-Seine bei Paris seine Hauptversammlung ab. (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...